Heimbilanz bleibt ausgezeichnet

+
Gute Partie als SG-„Sechser“: Mecit Ceylan.

BALVE -   Die SG Balve/Garbeck hat gestern weiter an ihrem Ruf als Mannschaft mit zwei sehr unterschiedlichen Gesichtern gearbeitet. Gegen den SV Arnsberg 09 setzte sich der Fusionsclub souverän mit 4:0 (3:0) Toren durch, verbuchte damit die Punkte 17, 18 und 19 auf dem Kunstgrün am Garbecker Holloh.

„Das war die erhoffte Wiedergutmachung für unsere schlechte Leistung von Vosswinkel. Über weite Strecken hatten wir die Partie gut im Griff, deshalb wollen wir nicht darüber schimpfen, dass bei konsequenterer Spielweise vielleicht noch der eine oder andere Treffer mehr drin gewesen wäre. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden“, betonte Spielertrainer Christian Jüngst und schob hinterher: „So schön unsere Heimbilanz jetzt mit sechs Siegen und einem Unentschieden auch ist: So langsam müssen wir auch auswärts mal gewinnen“.

Zur Erinnerung: In der Fremde steht für die SG nach sieben Anläufen noch immer kein Sieg zu Buche. Gerade einmal zu zwei Unentschieden hat es gereicht, was unterm Strich zu 21 Gesamtpunkten und Rang sieben reicht. „Damit sind wir ziemlich im Soll“, urteilte Jüngst nach den 90 Minuten gegen einen zugegeben ersatzgeschwächten SV Arnsberg.

Bereits in der fünften Minute eröffnete Tino Tammaro mit einem sehenswerten 20-Meter-Schuss aus halbrechter Position den Torreigen. „Das hat zusätzliche Sicherheit gegeben“, so Jüngst, dessen Elf bis zur Pause vorentscheidend nachlegte: Erst verwertete Sukan Cetin einen Steilpass von Jüngst (17.), dann nickte erneut Tammaro einen Eckball von Jüngst platziert ein (40.). Den Endstand stellte Freddy Levermann her, als er einen schönen Pass von Karaikovic in die Nahtstelle der SVA-Abwehr zum 4:0 nutzte (59.). - ecke

SG: Appel – Carbone – Farr, Kelch – Ceylan – Croonen (77. Fazio), Cetin (68. Minnelli), Levermann, Jüngst – Tammaro (80. Terrey), Karaikovic

Schiedsrichter: Gründler (Sundern)

Tore: 1:0 (5.) Tammaro, 2:0 (17.) Cetin, 3:0 (40.) Tammaro, 4:0 (59.) Levermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare