Großbaustelle

Haus Kingelborn: Das wird aus der einstmals beliebten Waldgaststätte

+
Sie lassen die Immobilie umbauen: (von links) Bernd Rau, Jonas Rau, Lukas Koch, Martina und Alfred Koch.

Balve - Nach Jahren des Leerstandes kehrt bald wieder Leben ein ins Haus Klingelborn. Derzeit wird das ehemalige Waldgasthaus in ein Wohn- und Bürogebäude umgebaut.

Am Freitag knüpften die neuen Besitzer aber noch einmal an die lange Tradition des Waldgasthauses an, das vielen Generationen weit über die Grenzen von Balve hinaus als Ausflugsziel bekannt war – und feierten eine zünftige Party. 

Zuvor war das große Haus inmitten des Balver Waldes nur noch verwaltet worden, seitdem die Eigentümer Heiner und Elsbeth Heimann die Konzession am 1. August 2012 aus gesundheitlichen Gründen abgegeben hatten. 

Lange nach einem Käufer gesucht

Viele Jahre wurde nach einem Käufer gesucht, der 2016 gefunden wurde. Das Büro Koch + Partner (Alfred Koch und Bernd Rau) fand Gefallen an diesem 1901 erbauten Haus. „In unserem bisherigen Büro am Krummen Nacken haben wir absolut keine Erweiterungsmöglichkeiten“, sagte Alfred Koch. Deshalb entschied sich das seit 1983 bestehende Ingenieurbüro für Energie- und Versorgungstechnik für einen Umzug ins Haus Klingelborn. 

Dieses ist mittlerweile eine Großbaustelle, auf der kaum noch etwas an die einstige Waldgaststätte erinnert. Auch die Theke wurde längst ausgebaut und entsorgt. „Dieses Haus hat eine lange Geschichte“, stellte Koch fest. Diese möchte das Büro jetzt fortschreiben mit einem Umbau in einen jeweils 350 Quadratmeter großen Büro- und Wohnteil. Entstehen sollen neben den Büroräumen zwei Mietwohnungen, zwei Appartements und eine Ferienwohnung. Etwa eine Million Euro betragen die Umbaukosten. 

Baustellenparty für Handwerker und Interessierte

Weil kein Richtfest gefeiert wurde, entschieden sich Alfred Koch und Bernd Rau dazu, für die Handwerker und alle Interessierten eine Baustellenparty zu veranstalten. Für diese wurde ein Pizzawagen gemietet. Auch Getränke gab es. Zwischendurch fanden immer wieder Führungen durch das Gebäude statt. 

„Die Lage des Hauses ist für uns ideal“, erklärte Koch. „Wir haben keine Laufkundschaft, sondern fahren zu unseren Kunden.“ Dies seien Industriebetriebe, für die die technische Gebäudeausrüstung eingerichtet werde, aber auch das Balver Altenheim und die Realschule. 

Büros sollen im Oktober bezogen werden

Am neuen Standort, die Büros sollen im Oktober bezogen werden, ist Platz für 13 Mitarbeiter. „Wir haben hier eine eigene Wasserversorgung, eine eigene Kläranlage, setzen auf Fußbodenheizung mit Luftwärmepumpe und auf Photovoltaik.“ 

Der nächsten Generation sollen damit beste Bedingungen mitgegeben werden, denn Lukas Koch (31), Wirtschaftsingenieur, und Jonas Rau (29), Ingenieur für Energietechnik, stehen schon in den Startlöchern. Beide sehen Haus Klingelborn als „spannendes Projekt am richtigen Standort“ und richtungsweisend für die Zukunft. „Das hat Potenzial“, sagte Lukas Koch. „Dieses Haus steht bald für Energieeffizienz und erneuerbare Energien.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare