Weniger Geld für die Feuerwehr

Das neue Fahrzeug für die Balver Wehr soll nach CDU-Willen deutlich weniger Geld kosten.

BALVE ▪ Den Rotstift, den die Christdemokraten am Haushaltsplanentwurf 2013 ansetzen, bekommt auch die Feuerwehr der Hönnestadt zu spüren. Während der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses hat die CDU-Mehrheit beschlossen, den Ansatz für die Beschaffung eines neuen Fahrzeugs (Gerätewagen Logistik) von 100 000 Euro auf die Hälfte zu kürzen. „Wir denken, dass es auch für 50 000 Euro ein vernünftiges Fahrzeug gibt“, meinte Theodor Willmes. SPD und UWG stimmten gegen die Kürzung des Ansatzes.

Diskussionen gab es auch um einen Antrag der Schießgruppe der St. Sebastian-Schützen. Die Sportler hatten darum gebeten, die Sanierung der Treppe zum Schießstand bereits im kommenden Jahr in Angriff zu nehmen. Dafür hätten 16 000 Euro aus dem Entwurf 2014 vorgezogen werden müssen. Cay Schmidt (SPD) erklärte, er habe sich die Treppe angesehen: „Sie ist sehr sanierungsbedürftig.“ Der Sozialdemokrat sprach von faustgroßen Löchern in den Stufen und bemängelte zudem, dass eine der Absätze keinem Stufenmaß entspreche. „Ich glaube nicht, dass das noch verkehrssicher ist“, erklärte Schmidt – und verwies auf zwei Schützen, die dort schon gestürzt seien.

Bürgermeister Hubertus Mühling entgegnete, die Verwaltung müsste wissen, wenn die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben sei, dem sei aber nicht so. Zuvor hatte der CDU-Fraktionsvorsitzende Johannes Schulte den Antrag mit dem Verweis auf das geforderte Sanierungskonzept abgelehnt: „Wir wollen das verschieben.“ An dieser Haltung änderte auch der Hinweis von Lorenz Schnadt (UWG) nichts, der erklärte: „Wenn wir noch länger warten, kann es durchaus sein, dass wir in zwei Jahren eine höhere Summe investieren müssen als jetzt.“

Einig waren sich die Kommunalpolitiker dagegen bezüglich eines Antrags der St. Sebastian Schützen. Die Bruderschaft will einen neuen Vorhang für die Höhle anschaffen und wollte, dass die Stadt, die den jetzigen Vorhang komplett bezahlt hatte, die Hälfte der anfallenden Kosten trägt. Das wurde jedoch abgehnt. J cwi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare