Nach 15 Jahren

Mit Gutschein-Aktion die Eine-Million-Euro-Marke geknackt

+
Alle fünf bisherigen Gutschein-Auflagen auf einen Blick präsentiert Stadtmarketing-Geschäftsführerin Stephanie Kißmer. Die nächste Auflage erscheint im Herbst.

Balve – Josef Werth knackte am Freitag mit dem Kauf eines Balver Gutscheins im Wert von 25 Euro die Marke von einer Million Euro seit der Einführung dieser „Währung“ vor 15 Jahren.

Gedankt wurde dem Balver dafür am Mittwoch in der Sparkasse von Stadtmarketing-Geschäftsführerin Stephanie Kißmer. 

„Diese 25 Euro brachten Ihnen Glück“, sagte Kißmer. Denn Werth bekam ein Balver Mammut für den Schreibtisch und Blumen für seine Frau Dietlinde. „Den Gutschein habe ich in meine Verwandtschaft investiert“, erzählte Josef Werth, der mit seinem Malerbetrieb anfangs noch selbst zu den teilnehmenden Fachhändlern gehörte, bei denen die Balver Gutscheine eingelöst werden. 

Aktion startete im November 2005

„Diese Gutscheine kann ich nur weiterempfehlen, weil damit das Geld in Balve bleibt“, sagte Werth, der inzwischen im Ruhestand ist. Etwa 60 Stück habe er bisher gekauft. „Und es werden noch weitere folgen.“ 

Dies hörte Stephanie Kißmer gerne, die an die erste Auflage und damit den Start der Aktion am 2. November 2005 erinnerte. Die Idee dazu kam von ihrem Vorgänger Gerhard Teulings (†), fortgesetzt wurde sie ab 2006 mit Sparkasse und Volksbank als Partner. 

Unterstützung durch Sparkasse und Volksbank

„Von uns werden die kostenfreien Dienstleistungen wie Ausgabe, Lagerung und Verrechnung vorgenommen“, fasste Sparkassen-Marktbereichsleiter Sebastian Richter das auch von der heimischen Volksbank angebotene Gesamtprogramm zusammen. 

Knackte mit seinem Gutschein-Kauf die Eine-Million-Euro-Grenze: Josef Werth (dritter von links) wurde von Sebastian Richter (von links), Stephanie Kißmer, Daniela Vogel und Markus Müller (beide Volksbank) geehrt.

Dass die Gutscheine eine seit Jahren andauernde Erfolgsgeschichte geworden seien, stimme zufrieden. „Es gibt viele Möglichkeiten die Gutscheine in den 70 teilnehmenden Geschäften einzulösen“, so Stadtmarketing-Geschäftsführerin Kißmer. Durchschnittlich 5555,55 Euro seien monatlich mit den Gutscheinen umgesetzt worden. Die am häufigsten nachgefragte Summe seien zehn Euro, gefolgt von 25 Euro und 5 Euro. 

Erfolgsgeschichte soll weiter fortgeschrieben werden

Die Erfolgsgeschichte des Balver Gutscheins soll mit der Erreichen der Million-Marke nicht enden, sondern noch möglichst lange fortgeschrieben werden, wie die Stadtmarketing-Geschäftsführerin verriet: „Die sechste Auflage der Gutscheine wird am 2. November ausgegeben.“ 

Es bleibe allerdings nach wie vor bei der Papierversion, die in allen teilnehmenden Geschäften und Betrieben auch eingelöst werden könne. Auf eine Online-Variante mit QR-Code und damit ein modernes digitales Angebot setzt das Stadtmarketing Balve dagegen vorerst nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare