Grundschule Langenholthausen freut sich über Sinnesparcours

+
Die dritte Klasse durfte als erstes die Spielgeräte testen, die Sparkassen-Chef Anton Lübke (rechts) an Schulleiter Engelbert Falke und Sozialpädagogin Ulrike Jung übergab. ▪

LANGENHOLTHAUSEN ▪ Geschicklichkeit und Koordinationsfähigkeit sind gefragt, wenn die Grundschüler in Langenholthausen ihren neuen Sinnesparcours benutzen. Den hatte die Schule für 1700 Euro angeschafft, die die Sparkasse zur Verfügung gestellt hat.

Die dritte Klasse, die den Parcours in der Pausenhalle als erstes ausprobieren durfte, hatte sichtlich Spaß. Ganz nebenbei wurden Gleichgewichtssinn, Körperwahrnehmung und Motorik trainiert. Zu zweit arbeiteten sich die Jungen und Mädchen von Station zu Station vor. Auf Socken überquerten sie den grünen Wellenpfad und bewältigten verschiedene Balancebretter. Igelbälle und Gelkissen sprechen unzählige Rezeptoren und Muskeln der Füße an. „Mit dem Sinnesparcours wollen wir unsere Kompetenz im Gemeinsamen Unterricht aufwerten und stärken“, sagte Schulleiter Engelbert Falke. Bei Sparkassen-Regionaldirektor Anton Lübke bedankte er sich am Mittwoch für die großzügige Spende: „So viel Geld haben wir außer von unserem Förderverein noch nie bekommen.“ Sonderpädagogin Ulrike Jung kann den Parcours für den Gemeinsamen Unterricht nutzen, Lehrerin Doris Levermann für den Sportförderunterricht. ▪ acn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare