Grundschule St. Johannes: Förderverein investiert in Pausenspielzeug

+
Die Klasse 2a der Grundschule St. Johannes fühlte sich mit den neuen Büchern in der Lese-Insel wohl.

Balve - Der Förderverein der Grundschule St. Johannes in Balve hat sein während der Mitgliederversammlung im Oktober gegebenes Versprechen, Geld in Bücher und Pausenspielzeug zu investieren, schnell umgesetzt.

Zwei Fußballtore mit Torwand, viele Bälle für viele Sportarten, Geschicklichkeitsspiele, Hüpfbälle und auch Pferdegeschirre übergab der Vorsitzende Günter Wieneke am Mittwoch. 

Stellvertretend für die ganze Schule nahm Konrektorin Julia Kempen mit den Schülern der Klasse 3b und Klassenlehrerin Gudrun Fabry das Spielzeug entgegen. Natürlich wurde alles sofort ausprobiert. Die Kinder waren sehr zufrieden mit den Geschenken. 

In der Lese-Insel bekam die Klasse 2a mit Lisa Steinhoff neuen Lesestoff, denn Günter Wieneke hatte außerdem 15 Sachbücher aus der „Was ist Was“-Reihe im Gepäck. Etwa 600 Euro wurden für Spielzeug und Bücher investiert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.