Großer Andrang beim Wunschlieder-Singen

+
Antje Kastens, rechts und Claudia von Lehn stimmten mit der Gitarre die Weihnachtslieder an, Wunschsliedersingen Evangelische Kirche Balve.

Balve - Groß war der Andrang beim Wunschlieder-Singen in der Evangelischen Kirche, zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Es war das zweite Mal, dass die Evangelische Kirchengemeinde zu diesem Singen eingeladen hatte.

So konnte sich jeder ein Weihnachtslied aussuchen, die auf einem Zettel vorgegeben waren. Mit dem Liederwunsch mussten die Besucher kurze Geschichten erzählen was sie mit diesem Weihnachtslied verbindet. Pastorin Antje Kastens, die zuvor alle recht herzlich willkommen hieß, sowie Claudia von Lehn gaben auf der Gitarre den Ton an. Lieder wie Tochter Zion, O du fröhliche, Zu Bethlehem geboren und viele andere Lieder, sangen die Anwesenden. 

Obwohl der wunderschöne Weihnachtsbaum in der Kirche noch nicht leuchtete, machte sich doch eine festliche Stimmung breit. Gut eine Stunde erklangen die festlichen Lieder. 

Natürlich durfte mit Stille Nacht, heilige Nacht das bekannteste Lied nicht fehlen, das in diesem Jahr 200 Jahre alt wurde und zum ersten Mal in der Kirche in Oberndorf in Österreich erklang. 

Nach dieser großen Resonanz, ca. 100 Besucher, beim Wunschlieder-Singen, wird es sicherlich auch im nächsten Jahr vor dem Weihnachtsfest eine Wiederholung dieser Veranstaltung geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare