1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Großer Andrang am ersten Tag: Corona-Impfzentrum im MK eröffnet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Marion Bochmann aus Hemer war am Montagnachmittag eine der ersten Besucherinnen, die sich im neuen Balver Impfzentrum im Hauptschulgebäude am Krumpaul ihre Booster-Impfung gegen Corona abholte.

„In meiner Stadt gibt es kein vergleichbares Angebot“, erklärte sie im Gespräch mit der Redaktion, warum sie direkt auch ihre Tochter und ihren Schwiegersohn mitgebracht hatte.

Auf Initiative der Balver Hausärzte Dr. Gregor Schmitz, der bis Ende September bereits das Impfzentrum des Märkischen Kreises in Lüdenscheid geleitet hatte, und Dr. Paul Stüeken war das Impfzentrum am Krumpaul binnen weniger Tage aufgebaut worden. Das Interesse an einer Drittimpfung gegen Corona – denn nur solche mit dem Impfstoff Biontech werden hier verabreicht – ist groß. Dr. Schmitz: „1650 Termine haben wir bis zum 29. November bereits vergeben. Rund 50 Prozent dieser Impfwilligen kommen nicht aus Balve, sondern aus Menden, Neuenrade und auch Sundern.“

Nach einem Termin gesucht

Die ersten Drittimpfungen in der neuen Einrichtung bekamen Ingrid und Reinhold Schlüchter aus Eisborn. „Nach unseren beiden Impfterminen in der Impfstelle des Kreises in Iserlohn waren wir auf der Suche nach einem Termin für die dritte Impfung“, erzählte Ingrid Schlüchter. Weil es langwierig gewesen wäre, diesen Booster-Termin bei ihrem Hausarzt zu bekommen, nutzte das Ehepaar die Internetseite von Dr. Stüeken, um sich im Impfzentrum anzumelden. „Das war schnell und einfach.“ Pünktlich waren die Schlüchters am Montagnachmittag zur Stelle, um von Impfarzt Dr. Egbert Stüeken die jeweils dritte Dosis gespritzt zu bekommen. Den QR-Code als Impfbescheinigung für das Smartphone gab es direkt danach.

„Es geht jetzt daran, den Ablauf zu optimieren“, sagte Koordinator Bernhard Krämer vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) zum Start des Impfzentrums. Zwar sei die Generalprobe am Freitag, als insgesamt 60 Mitarbeiter von DRK, Maltesern, Rettungsdienst und Feuerwehr ihre Drittimpfungen erhielten, gut verlaufen, doch nun gelte es, den Ablauf im regelmäßigen Betrieb reibungslos zu gewährleisten. „Was wir besser machen können, werden wir verbessern“, versprach Krämer. Ihm zur Seite stehen die Mitarbeiter von DRK und Maltesern, die seit März das ebenfalls im Gebäude befindliche städtische Corona-Testzentrum betreiben. Auch hier steige die Nachfrage wieder deutlich an, seitdem die Corona-Tests für alle Bürger seit dem Wochenende wieder kostenlos sind.

Modell soll gerne kopiert werden

Dr. Gregor Schmitz hofft, dass das Impfzentrum auch in den kommenden Wochen und Monaten rege genutzt wird – und das nicht nur von Balvern. „Zudem darf das Konzept hier in Balve gerne von anderen Städten abgeguckt und dort ebenfalls umgesetzt werden.“ Auf diese Weise würden die Hausarztpraxen entlastet.

Termine und Zeiten: Geimpft wird am Krumpaul ab sofort immer montags, dienstags und donnerstags jeweils von 14 bis 19 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr. Ein Termin muss online gebucht werden; den Terminkalender gibt es unter www.terminland.eu/aerzteteam. Testtermine gibt es unter www.balve.de.

Auch interessant

Kommentare