Goeke übernimmt Hauptorchester

+
Schwingt nun auch den Taktstock beim Hauptorchester des Musikvereins Balve: Christoph Goeke

BALVE ▪ Der Musikverein Balve hat auf der Suche nach einem neuen musikalischen Leiter für das Hauptorchester nicht lange in der Ferne gesucht, sondern die Lösung in der Nähe gefunden: Christoph Goeke ist neuer Dirigent. Vor seiner ersten Probenleitung am Donnerstag wurde der unbefristete Vertrag unterzeichnet.

Sechs Jahre lang leitete Christoph Goeke, studierter Musiker (Trompete), bereits den Nachwuchs im Balver Vor- und Jugendorchester sowie die Trompetenausbildung. Bei der ersten Probe nach der Winterpause fiel die Entscheidung von allen Mitgliedern des Hauptorchesters, ab sofort mit ihm zusammen zu arbeiten. Der Vorstand stimmte dem Entschluss auf einer Sitzung am Mittwoch zu.

Zufrieden ist auch Matthias Streiter, Vorsitzender des Musikvereins: „Die Chemie stimmt einfach.“ Damit ist die Einladung der zwei Bewerber aus Werl beziehungsweise Dortmund hinfällig. Schon nachdem bekannt wurde, dass Diethelm Hoffmann als Dirigent nicht mehr zur Verfügung stehen würde, wurden Überlegungen aus den Kreisen der Musiker laut, doch Christoph Goeke diese Aufgabe zu übergeben. Streiter: „Es war für viele die naheliegendste Entscheidung.“ So kam es nach einigen Gesprächen, in der auch die Verlegung des Probeabends von Freitag auf vorerst Donnerstag ein Thema war, zur Abstimmung.

Der Neue freute sich über ein einstimmiges Votum, das Orchester freut sich nun über einen engagierten Dirigenten, der Erfolge in der Jugendarbeit vorweisen kann. Neben seinem Engagement in Balve ist Goeke als musikalischer Leiter des Musikvereins Sundern tätig.

Neu strukturiert werde die Nachwuchsarbeit, so Streiter, die nach wie vor von Goeke geleitet wird. Der erster Auftritt des Hauptorchesters unter der neuen Leitung ist am Samstag, 21. Januar, auf der Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft St. Sebastian-Balve geplant. Öffentlich hat er seine Premiere am Samstag, 28. April, in der Aula der Realschule beim Frühlingskonzert. ▪ jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare