Präsentation in Balve

„Geschichten aus der alten Zeit“: Band drei ist auf dem Markt

Präsentierten Band drei der Geschichten aus alter Zeit: Engelbert Falke, Hermann Krekeler und Sebastian Richter.

Balve - Der dritte Band der „Geschichten aus der alten Zeit“ ist erschienen. In der Kundenhalle der Sparkasse stellten die Herausgeber Engelbert Falke und Hermann Krekeler das Werk vor.

85 Autoren aus Affeln, Altenaffeln, Küntrop, Blintrop, Langenholthausen, Balve, Garbeck, Mellen, Volkringhausen, Beckum und Eisborn schrieben Geschichten – mal besinnlich, mal humorvoll, aber immer unterhaltsam. 

„Da ist für jeden Geschmack etwas dabei“, meinte Sparkassen-Marktbereichsleiter Sebastian Richter. Für Engelbert Falke war es wichtig, diese Erinnerungen von Zeitzeugen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen: „Sie sind es alle wert, niedergeschrieben zu werden.“ Ein Dank ging an Helga Rath, die die Zuschriften aller Autoren sammelte. 

Erlös ist für Rumänienhilfe bestimmt

Seit 2009 stellt sich das Herausgeber-Duo Falke/ Krekeler der Aufgabe, gesammelte Heimatgeschichten herauszubringen. Der Erlös des Buchverkaufs (zwölf Euro je Exemplar) ist für die Rumänienhilfe der Kolpingsfamilie Balve bestimmt, deren Sprecher Krekeler auf die seit 1992 laufende Unterstützung des 3000-Einwohner-Dorfes Ciacova hinwies. Mit dem Buchverkauf sollen die Arbeiten im Altenheim und Gemeindehaus gefördert werden. 

Zu kaufen gibt es die „Geschichten aus der alzen Zeit“ ab sofort bei der Sparkasse in Balve, den Bäckereien Grote und Tillmann, im Pfarrarchiv und in der Lotto-Annahmestelle Rüschenberg im Rewe-Markt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare