Generalprobe für die Schöne und das Biest

Balve - „Die Schöne und das Biest“ gaben sich am Samstag die Ehre im Altenpflegeheim St. Johannes. Für die Darsteller vom Festspielverein in ihren detailreich gestalteten Kostümen war es eine gelungene Generalprobe, für die Bewohner eine willkommene Abwechslung.

Sie waren verzaubert von der Geschichte um einen Prinzen, der von einer Fee in ein Biest verwandelt wird – und sein gesamtes Schlosspersonal dazu. Nur die Liebe der schönen Belle kann diesen Fluch brechen; und wie das Herz der jungen Frau erobert wird, das wurde an diesem Nachmittag mit viel Spaß am Gesang und Tanz vorgeführt. Regisseurin Anke Lux bezog auch das Publikum mit ein, denn es durfte mitgetanzt und -gesungen werden. Für das gesamte Ensemble vom Festspielverein Balver Höhle wird es langsam ernst, denn die verbleibenden Tage bis zur Premiere am kommenden Samstag, 3. Mai, werden immer weniger.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare