Benefizkonzert mit Solisten

Der gemischt-stimmige Chor Balve wird am 11. November beim Benefizkonzert im evangelischen Gotteshaus zu hören sein.

BALVE ▪ Chor- und Sologesänge sowie unterschiedliche Instrumentalstücke erwarten die Besucher des Benefiz-Konzertes, zu dem der Förderverein der Evangelischen Kirche Balve für Sonntag, 11. November, ab 18 Uhr ins evangelische Gotteshaus einlädt.

Der gemischt-stimmige Chor Balve unter der Leitung von Günter Brücker sowie auswärtige Musiker werden dem Publikum ihre Vorträge präsentieren. Aus Havixbeck kommt das Künstlerehepaar Heike Hallaskchka und Gerd Radeke nach Balve. „Heike Hallaschka studierte Gesang in umfassender Weise“, heißt es in der Ankündigung. Als Konzertsängerin setze sie vor allem im Bereich des Oratoriums und auch im Liedfach ihre Schwerpunkte. Ihr hoher lyrischer Sopran brilliere besonders in großen Werken namhafter Komponisten von Bach bis Lloyd Webber.

„Gerd Radeke erwarb sich durch gründliches Studium bei bedeutenden Fachgrößen das Rüstzeug für die Beherrschung der Trompete mit höchsten Anforderungen, wie etwa im Weihnachts-Oratorium von Johannes Sebastian Bach“, heißt es in der Einladung zu dem Konzert. Sehr gerne lasse er sich auch auf der Orgel begleiten.

Die beruflichen Tätigkeiten beider Künstler erstreckten sich schon immer aufs In- und Ausland. Ihre professionelle Qualität sei ungebrochen und daher weiterhin sehr gefragt.

Der dritte Instrumentalist, der am 11. November mitwirken wird, ist Helmut Brandt aus Menden. Er bekleidet in der Nachbarstadt das Kantorenamt der evangelischen Heilig-Geist-Kirche. Künstlerisches Orgelspiel, Chorleitung, Nachwuchsförderung und vielseitige Konzerte gehören zu seinen Aufgaben. In Balve begleite er den Chor sowie die Solisten aus dem Münsterland und trage Orgelwerke vor.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare