Langenholthausener starten als Erste in die Saison

Scheidende Regenten brillieren

+
Das scheidende Regentenpaar brillierte zum Abschluss.

Balve - Einen ausgezeichneten Auftakt zu ihrem Schützenfest legten die Langenholthausener am Samstag hin. Damit eröffneten sie – wie traditionell üblich – die Schützenfest-Saison im Stadtgebiet.

Die hochsommerlichen Temperaturen sorgten schon nach dem Aufsetzen des Vogel „Prinz Marille I.“ für einen voll besetzten Hallenvorplatz. Denn draußen ließ es sich dieses Mal am besten aushalten.

„Benachbarte Schützenbruderschaften mit ihren Hofstaaten haben sich bei uns angemeldet“, verriet Brudermeister Berthold König. Und diese Gäste ließen sich nicht lange bitten. Unterhalten wurden alle von der Festmusik aus Garbeck – und dies bereits seit 40 Jahren. „In dieser Zeit sind viele Freundschaften entstanden“, betonte König bei der Begrüßung.

„Mit Eurer Mitwirkung hat sich unser Fest so gemacht, wie es sich heute darstellt.“ Als Dank dafür wurden der den Musikern eine Flöte überreicht, die der Vorsitzende Michael Volmer und Michael Hammecke, der den verhinderten musikalischen Leiter Tobias Schütte vertrat, entgegennahmen. „Die Flötentöne können wir Euch aber nicht beibringen“, merkte der Brudermeister mit einem Augenzwinkern an.

Andreas Weber und Josef Falkenbach wurden für jeweils 40-jähriges Spiel geehrt. Auch dieses Mal zeigte das Hauptorchester von der ersten Minute an vollen Einsatz. Dazu gehörte auch die Mitgestaltung des Schützenhochamtes mit Präses Pfarrer Andreas Schulte. Dabei überzeugte Alexander Schulte als Gesangssolist. Nach dem Großen Zapfenstreich mit dem Tambourcorps Küntrop reihte sich der Sänger aber wieder als stellvertretender Bürgermeister in die Reihe der Ehrengäste auf dem Weg in die Schützenhalle ein. Mit ihm marschierten Ortsvorsteherin Barbara Wachauf sowie Martin Thiele, Kreisgeschäftsführer des Sauerländer Schützenbundes, sowie Raimund Vedder-Stute, Amtsoberst für Balve.

In der Halle und davor feierte dann alle als große Schützengemeinschaft – mittendrin das Königspaar Klaus und Hiltrud Sauer, die bereits vor 30 Jahren regierten.

Weil das Thermometer in Richtung 30 Grad kletterte, verordneten sich die Schützen im Festzug am Sonntag Marscherleichterung. Zum Einsatz kamen bei den Vorstandsmitgliedern erstmals einheitliche kurzärmlige Hemden, auf denen die Schulterklappen der Uniformjacken aufgesetzt wurden.

Das Königspaar Klaus und Hiltrud Sauer brillierte derweil mit seinem Hofstaat vor den zahlreich erschienen Zuschauern an den Straßenrändern.

Federn lassen muss am Montag der Vogel „Prinz Marille I.“, auf den die Schützen gegen 9.30 Uhr halten werden, um den neuen Schützenkönig zu ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare