Geheimnis um Dorfplakette

Anne und Hermann Schwartpaul durften sich im vergangenen Jahr über die Dorfplakette freuen.

GARBECK ▪ In diesem Jahr soll das Geheimnis bis zur letzten Minute gehütet werden: Noch verrät Gundhild Busche vom Ortsausschuss Garbeck nicht, ob am Freitag die Dorfplakette verliehen wird – geschweige denn, wer sie bekommen könnte.

Fest steht dagegen, dass das Patronatsfest in diesem Jahr besonders günstig fällt. „Sicherlich werden sich direkt vor dem Wochenende einige Urlaub nehmen. Deshalb rechnen wird damit, dass bis in die Abendstunden gefeiert wird“, sagt Gundhild Busche. Traditionell beginnt der Tag mit einem Festhochamt in der Kirche. Diesen wird der Musikverein Amicitia mitgestalten. Als Festprediger wird Dr. Konrad Schmidt, ehemaliger Leiter der katholischen Landvolkshochschule Anton Heinen Hardehausen erwartet. Im Mittelpunkt seiner Predigt werden natürlich die Heiligen Drei Könige stehen, die Namensgeber der Kirche und der Gemeinde.

Es versteht sich von selbst, dass auch die zahlreichen Sternsinger an der Heiligen Messe teilnehmen. Sie werden am Nachmittag ausgesandt und ziehen dann – verkleidet als weise Männer aus dem Morgenland – von Haus zu Haus. Zuvor werden die Kinder und Jugendlichen allerdings in der Schützenhalle ihr Gebet sprechen. Dort geht es nach dem Gottesdienst mit dem Patronatsfest weiter.

In diesem Rahmen wird sich Ortsvorsteher Christoph Haarmann an die sicherlich zahlreichen Gäste wenden, berichtet Gundhild Busche. Auch Bernward Lösse, der Vorsitzende des Ortsausschusses, habe eine kleine Ansprache vorbereitet. Im Anschluss daran könnte dann die Dorfplakette verliehen werden. Über dieses Thema hat sich der Ortsausschuss während seiner Herbstversammlung am 10. November verständigt – und beschlossen, dass vor dem Fest nichts verraten werden soll. Im vergangenen Jahr durften sich Anne und Hermann Schwartpaul über diese Auszeichnung freuen.

Nach dem offiziellen Teil haben die Garbecker noch viel Gelegenheit zum gemütlichen Miteinander. Für das leibliche Wohl der Gäste wird die Dorfgemeinschaft Höveringhausen sorgen. Traditionell gibt es zum Mittagessen Grünkohl mit „Krümmelkes“-Soße. Später tischen die Höveringhausener dann ein großes Kuchen- und Tortenbuffet auf. Der Erlös aus der Restauration soll laut Mitteilung in den weiteren Aufbau des Dorfgemeinschaftshauses in Höveringhausen fließen. Neuigkeiten zu diesem Projekt sollen im Rahmen des Patronatsfestes ebenfalls berichtet werden, so die Ankündigung. ▪ cwi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare