Gefahrguttransport in Garbeck gestoppt

BALVE/MENDEN - Die Polizei hat am Dienstag einen Gefahrguttransport in Garbeck gestoppt. Der Sattelzug aus der Ukraine hatte Mängel an der Bremse, an den Reifen und die Ladung war schlecht gesichert.

Die Polizei hatte das Fahrzeug überprüft, weil der Fahrer im Gewerbegebiet im Braukhaussiepen eine weitere Ladung aufnehmen wollte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass an der Bremse des Sattelanhängers Mängel vorlagen. Auch Teile der Bereifung des Fahrzeugs wurde beanstandet. Zudem hatte der Fahrzeugführer seine Ladung - 3,4 Tonnen Gefahrgüter - nicht oder nur mangelhaft gesichert.

Die Polizisten begleiteten den Transport in eine Werkstatt in Balve. Der Fahrer musste neben den angefallenen Reparaturkosten eine empfindliche Sicherheitsleistung begleichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare