Garbecker Schützen suchen alte Fotos von der Halle

So sah die Garbecker Schützenhalle direkt nach ihrer Errichtung im Jahr 1911 aus.

GARBECK ▪ Die Garbecker Schützenhalle wird im nächsten Jahr 100 Jahre alt. Die Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige bereitet zu diesem Anlass für den 6. Januar eine Präsentation vor und bittet die Bevölkerung um Unterstützung.

Der Vorstand sucht noch Bilder aus der Geschichte der Schützenhalle. Gesucht werden unter anderem Fotos vom Neubau im Jahr 1911 sowie von den Erweiterungsbauten im Jahr 1960 (Bau der Turnhalle) und 1974 (Anbau des Speiseraumes). „Da die Schützenhalle in den ersten Jahren auch als Turnhalle benutzt wurde, müsste es auch Fotos von Turnveranstaltungen oder vom Training geben“, hofft Franz-Josef Busche, bei dem die Fäden zur Vorbereitung der Präsentation zusammenlaufen.

Darüber hinaus suchen die Schützen auch Fotos vom Festplatz bei früheren Schützenfesten, von der Lagerung von Getreide und Möbeln während der Kriegsjahre 1939 bis 1945 sowie von Veranstaltungen verschiedenster Art in und an der Schützenhalle.

Außerdem bereitet die Schützenbruderschaft, die im Jahr 2013 ihr 350-jähriges Bestehen feiern kann, eine Vereinschronik vor. Dafür werden unter anderem noch Bilder vom Heimat- und Sippenfest anlässlich des 275-jährigen Vereinsbestehens im Jahr 1938, vom Aufsetzen des Vogels an der Mühle, vom Bau der Vogelstange am Holloh (1961) und Bilder vom Jubelschützenfest 1963 gesucht. Das Material kann beim Vorstand, bei Franz-Josef Busche oder Hermann Schmoll abgegeben werden. Die Fotos werden eingescannt und den Besitzern sofort zurückgegeben. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare