Garbecker Grünröcke drücken der Löw-Elf die Daumen

+
Brudermeister Bernward Lösse (links) und Oberst Manfred Schwermann präsentieren den stolzen Schützen-Aar, der von Stephan Honert erbaut wurde. Am Montag geht es dem hölzernen Federvieh an den Kragen.

Garbeck - Zunächst der Große Zapfenstreich und die Ehrungen, am Samstag der prächtige Festzug und das WM-Finale am Sonntag: Jeder Tag des Schützenfestes, dass am Samstag in Garbeck beginnt hat einen Höhepunkt – bevor am Montag der wahrhaft krönende Abschluss stattfindet und ein neuer Regent ermittelt wird.

In diesem Jahr führt natürlich am Fußball kein Weg vorbei: Das Finale mit der Deutschen Nationalmannschaft wird auf Großleinwand in der Schützenhalle übertragen. Darauf weisen der Brudermeister der Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige, Bernward Lösse, und Oberst Manfred Schwermann hin. Gemeinsam mit ihren Gästen wollen die Garbecker Grünröcke der Löw-Elf dann kräftig die Daumen drücken. Darüber hinaus berichten Schwermann und Lösse, dass der Musikverein Hoffnung Hünsborn unter der Leitung des neuen Dirigenten Bruno Stracke auftritt, und die Combo an allen drei Tagen zum Tanz aufspielen wird.

Das Fest solle in bewährter Art und Weise gefeiert werden. Bereits im Vorfeld haben die Garbecker Schützen zahlreiche Vorbereitungen für ihr Hochfest getroffen. So wurde die Vogelstange neu abgenommen und ist in diesem Zuge auch ein Stück nach vorne versetzt worden. In Eigenleistung übernahmen die Schützenbrüder die Errichtung des Betonfundamentes und die Pflasterarbeiten sowie die erforderliche Umzäunung unterhalb des Kugelfangbereichs. „Erst wenn der Kugelfang wieder auf dem Boden aufliegt und der Zaun entfernt wurde, dürfen sich die Kinder am Montag ihr Andenken an den Vogel sichern“, weist Bernward Lösse auf notwendige Sicherheitsvorkehrungen hin. Erbaut hat den Garbecker Schützen-Aar übrigens Stephan Honert.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.