Garbecker Dorfplakette geht an Vinzenz Schulte

Berndward Lösse übergibt Vinzenz Schulte (l.) die Dorfplakette.

GARBECK ▪ Garbecker pflegen gerne die Gemeinschaft – am gestrigen Patronatsfest, bei dem die Dorfplakette an Vinzenz Schulte verliehen wurde, nahmen über 350 in der Schützenhalle daran teil.

Über dieses „volle Haus“ als Zeichen des Zusammenhalts freute sich Bernward Lösse, Vorsitzender der Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige und Vorsitzender vom Ortsausschuss sowie Ortsvorsteher Christoph Haarmann. Dieses Patronatsfest war aber auch der Zeitpunkt, die seit dem Juli 1986 bestehende Patenschaft mit der Panzerpionierkompanie 200 aufzulösen.

Hauptmann und Kompaniechef Martin Max Richter bedankte sich: „Wir durften ein Teil der Dorfgemeinschaft sein.“ Mit dieser und für diese gestalteten die Soldaten seinerzeit den Schulhof und das Mahn- und Ehrenmal. Ansprech- und Kontaktpartner war die „Interessengemeinschaft“. Erforderlich wurde der sich im vergangenen Jahr abzeichnende Schritt der Patenschafts-Auflösung, weil die Kompanie aufgelöst wird. Amtlich wurde die Trennung von Garbeck mit Unterzeichnung der „Auflösungsurkunde.“ Geschenke auf beiden Seiten als Zeichen der Freundschaft wurden ebenfalls ausgetauscht. „Wir bleiben weiter bestehen“, so Dieter Loos von der Interessengemeinschaft. Auch dies wird Thema der Jahreshauptversammlung am Montag, 11. Februar, um 20 Uhr bei Syrè sein.

Dass Garbeck dicht halten kann, zeigte sich, als Vinzenz Schulte total überrascht davon wurde, als sein Namen als Empfänger der Dorfplakette verkündet wurde. „Sogar meine Familie hat kein Wort gesagt“, war er bis zur Verleihung ahnungslos. Bernward Lösse sagte mit dieser Plakette im Namen des Ortsauschusses der Drei-Königs-Gemeinde Danke an den engagierten Garbecker, der beim MGV und in der Kirche tätig ist und sich auch für den Friedhof, das Pfarrheim und die Wegekreuze einsetzt. Lösse: „Er stellt eigene Interessen hinten an, um das Dorf nach vorn zu bringen.“ Vinzenz Schulte hielt seine Laudatio kurz: „Ich sage ganz einfach danke!“

Für die ansprechende äußere Darstellung der seit 1999 verliehenen Dorfplakette überreichte Volker Griese, SG Balve/Garbeck, eine Tafel, auf der alle verdienten Bürger aufgeführt sind: „Wir haben noch Platz für viele weitere gelassen.“

Stolz war Bernward Lösse auf das, was die Schützenbruderschaft erreicht hat, wird doch seit dem 1. Advent von vielen Ehrenamtlichen die große Theke umgebaut – so dass erstmals das neue Bier, Krombacher, ausgeschenkt wurde und zwar an der kleinen Theke. Auf Hochtouren laufen, so der Vorsitzende, auch die Vorbereitungen für das Jubiläumsschützenfest zum 350-jährigen Bestehen, das vom 17. bis 19. Mai gefeiert wird.

Ortsvorsteher Christoph Haarmann nutzte das Fest zu einem Ausblick, finden doch in diesem Jahr wieder über 80 Veranstaltungen in Garbeck statt.

„Ich hoffe, dass wir möglichst schnell wieder einen Lebensmittelmarkt in Garbeck haben werden“, sprach Haarmann einen großen Wunsch aus, dessen Erfüllung aber auch er nicht zusichern konnte.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare