Die ganze Stadt ist auf den Beinen

Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite und zahlreiche Besucher nutzten den Tag zum Bummeln und Genießen.

Bürgermeister Hubertus Mühling eröffnete morgens das 22. Stadtfestes und dankte den Mitgliedern des Arbeitskreises für die Organisation. Dazu waren auch die Schützenbruderschaften aus Balve und den Ortsteilen mit ihren amtierenden Königspaaren eingeladen, die sich ins Goldene Buch der Stadt Balve eintrugen. Das Jugendorchester des Musikvereins Beckum begleitete die Eröffnungszeremonie. Bevor der Bürgermeister die Schützen und die Gäste zu einem Stadtfest-Rundgang einlud, spendierten die Balver St. Sebastian-Schützen leckere Brezeln zur Stärkung.

Hier finden Sie weitere Fotos vom Stadtfest:

22. Balver Stadtfest

Im Laufe des Tages füllten sich die Straßen mit immer mehr Besuchern. Ein besonderer Anziehungspunkt war für viele Schnäppchenjäger der Trödelmarkt. Über die große Resonanz der privaten Händler zeigte sich der Vorsitzende des Arbeitskreises Stadtfest, Josef Jost, erfreut. „Beim letzten Stadtfest vor zwei Jahren war es in der Garbecker Straße leer.“ In diesem Jahr sei die Trödelmeile, die sich bis in die Mittelstraße erstreckte, sogar erweitert worden, sagte er.

Bestens besucht war auch der Trödelmarkt der Heimwacht vor dem Lohgerberhaus. Dort hatten Angebote wie Spitzenhöschen und Häkeldeckchen ihren Reiz. Der frisch renovierte Torbogen des historischen Gebäudes wurde ebenfalls vielfach bestaunt. Zum Verweilen luden die Heimwachtfrauen zudem in ihr Café ein.

Viele Balver Vereine nutzten das Stadtfest, um sich vorzustellen. So bot beispielsweise der Förderverein zur Erhaltung der Pfarrkirche St. Blasius Kirchturmbegehungen an, die Festspiele Balver Höhle informierten über das neue Programm und der Türkische Glaubens- und Kulturverein bot leckere türkische Speisen. Gerald Hesse lud an seine selbst gebaute Minigolfbahn ein und freute sich am Ende des Tages über Einnahmen von 177 Euro, die er einem Kinderheim in Krefeld spendet. Präsenz zeigte auch die evangelische Kirche an ihrem Stand. Für musikalische Unterhaltung sorgte dort Heinrich Springer mit seinem Leierkasten. Der Vorsitzende des Fördervereins zur Renovierung der evangelischen Kirche präsentierte Stücke aus seinem 850 Lieder starken Repertoire.

Ein buntes Show-Programm wurde auf der Hauptbühne gezeigt. Dort standen Musik, Tanz und Sport heimischer Vereine im Mittelpunkt. Die Jagdhornbläser des Hegerings Balve unter Leitung von Herbert Streppel warben bereits für ihr 40-jähriges Bestehen im Jahr 2013. „Wir haben schon neue Mitglieder gewonnen und sind nun zwölf aktive Jagdhornbläser“, berichtete der stellvertretende Vorsitzende Björn Freiburg. „Weitere Mitglieder sind herzlich Willkommen.“

Als Alleinunterhalter hingegen musizierte „Schrotti“ alias Udo Scharnitzki mit seiner Musiklok. Der 59-jährige studierte Elektroingenieur aus Düsseldorf sorgte mit seiner etwa 1000 Kilogramm schweren Musikmaschine für einen außergewöhnlichen Hörgenuss.

In die Welt von Fashion und Mode tauchten die Zuschauer der Modenschau im Festszelt ein. Neben Frisurentrends und aktueller Mode präsentierten heimische Geschäfte auch Schmuck und Body-Painting.

Ein Höhepunkt des Stadtfestes war die Ziehung der Gewinnlose des Arbeitskreises Stadtfest. Glücksfee Jaqueline zog folgende Losnummern: 1. Preis eine Reise im Wert von 3000 Euro geht an die Losnummer 0261. Den 2. Preis, ein Flachbildschirm, gewinnt die Nummer 0631; Der 3. Preis, ein Frühstückskorb, geht an die Nummer 4504; Die Preise 4. bis 10. (Balver Gutscheine) gehen an: 1701, 3400, 0993, 2725, 0688, 2029, 4573.

Ausgelassene Stimmung herrschte bis in die Nacht hinein im Bierzelt des Männergesangvereins 1974 Balve. Zu den muskalischen Klängen der Hüttenmusikanten feierten auch Gäste aus Bad Muskau. Währenddessen spielte im benachbarten Festzelt die Plettenberger Coverband „Spotlights“ zur Stadtfest-Abschlussfete auf und rundeten den Tag ab. ▪ uba

Rubriklistenbild: © Uta Baumeister

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare