Galaabend mit Pippi Langstrumpf

Nur noch wenige Karten sind für die kommenden Aufführungen von Pippi Langstrumpf noch zu haben.

BALVE ▪ Zur Freude des Festspielvereins hat sich das diesjährige Märchenstück Pippi Langstrumpf nach Astrid Lindgren in der Balver Höhle zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Für die drei Aufführungen am Wochenende sind bereits keine Karten mehr zu haben.

In der nächsten Woche geht die Spielzeit in die letzte Runde. Karten sind noch für Donnerstag (Fronleichnam, 16 Uhr), Freitag (20 Uhr), Samstag und Sonntag (16 Uhr) in der Geschäftsstelle, Alte Gerichtsstraße 5 (0 23 75/10 30) und unter http://www.festspiele-balver-hoehle.de erhältlich.

Ein besonderes Highlight bieten die Festspiele Balver Höhle am Freitag um 20 Uhr mit einem Galaabend zum 25-jährigen Bestehen des Vereins. Eigens für die Besucher wird um 19 Uhr der rote Teppich ausgerollt. Bevor die Gäste schließlich in schwedisches Flair eintauchen, werden sie gebührend mit einer sprudelnden Erfrischung empfangen. Entspannt können die Besucher anschließend über den „Jahrmarkt“ schlendern und sich mit schwedischen Spezialitäten – wie beispielsweise mit Köttbullar (Fleischbällchen) – für die Begegnung mit der kleinen Heldin mit den roten Haaren stärken. Für Unterhaltung auf dem Höhlenvorplatz wird unter anderen Jens Müller-Storz sorgen. Der gebürtige Mendener, der heute in Freiburg lebt, ist vielen noch als Ensemblemitglied der Festspiele Balver Höhle bekannt. Beispielsweise wirkte er in der Produktion „Der kleine Horroladen“ (1999) mit, worin er in die Rolle des Zahnarztes schlüpfte.

Nach der Galavorführung sind die Gäste eingeladen, den „schwedischen Abend“ in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare