Reddig, Wördemann und Deleo treffen

+
Christopher Reddig (links) eröffnete gestern Nachmittag auf dem Düsterloh nicht nur den Torreigen, sondern sorgte auch für den Schlusspunkt zum 6:1.

BALVE ▪ Christopher Reddig, Frederik Wördemann und Antonio Deleo haben den TuS Langenholthausen zum siebten Sieg im siebten Saisonspiel geschossen. Die drei Offensivkräfte waren auf dem Sportplatz Düsterloh jeweils zwei Mal erfolgreich, machten damit den 6:1 (3:0)-Erfolg über den SV Arnsberg 09 perfekt.

Damit hat die Elf von Trainer Mario Droste ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf sechs Punkte ausgebaut, wobei der SV Affeln (6:1-Sieger gegen Hellefeld) neuer ärgster Verfolger ist. Der wiederum hatte bei seinem Gastspiel in Langenholthausen am zweiten Spieltag ja mit 1:5 den Kürzeren gezogen.

„Nach der zähen Vorbereitung habe ich mit dieser Dominanz wirklich nicht gerechnet. Toll, dass die Mannschaft so wiedergekommen ist“, schwärmt Droste von seinen Schützlingen, die für ihre Willenskraft, ihre taktische Disziplin und ihre individuelle Klasse derzeit regelmäßig die Ernst einfahren.

Gegen Arnsberg mussten die Langenholthauser neben Dennis Zöller (beruflich verhindert) kurzfristig mit Mirco Lukas auch noch den zweiten Innenverteidiger ersetzen. Fabian Trawinski und Pierre Weih spielten für dieses Duo. Die 09er waren ausschließlich darauf bedacht, die Aktionen der Platzherren zu zerstören. „Ich glaube, die haben im 8-1-1-System gespielt“, witzelte Droste angesichts der geballten Defensive des SVA, der nach einer knappen halben Stunde in Rückstand geriet. Reddig traf auf Träger-Vorarbeit per Kopf (29.), per Doppelpack erhöhte Wördemann – bedient von Reddig und dem bärenstarken Lemke – auf 3:0 (31./37.). „Damit war die Messe gelesen“, so Droste, der auch den Ehrentreffer der Arnsberger nach einem Abstimmungsfehler zwischen Ceylan und Weih gelassen zur Kenntnis nahm.

Kein Wunder: Der eingewechselte Deleo köpfte Lemkes Freistoß im Gegenzug zum 4:1 ein (56.), legte den fünften Treffer per Freistoß nach (67.). Den Schlusspunkt setzte mit Reddig jener Stürmer, der den Torreigen eröffnet hatte. Ärgerlich war der Platzverweis gegen Christian Loos, der einen Gegenspieler harmlos schubste.

TuS: Langwald – Grote (71. Gülsen), Trawinski, Weih, Ceylan – Bonevski, Lemke – Wördemann (51. Deleo), Loos – Träger (55. De Luca), Reddig

Schiedsrichter: Bresser (Sundern)

Tore: 1:0 (29.) Reddig, 2:0 (31.) Wördemann, 3:0 (37.) Wördemann, 3:1 (55.) Hüske, 4:1 (56.) Deleo, 5:1 (67.) Deleo, 6:1 (75.) Reddig

Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Loos (TuS) wegen einer Tätlichkeit (85.)

Von Lars Becker

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare