Beckum zu dezimiert: Messe früh gelesen

ARNSBERG ▪ Der Wunsch nach dem zweiten „Dreier“ in Folge ist für den SuS Beckum gestern Nachmittag nicht in Erfüllung gegangen. Die in Vertretung des auf Kreta urlaubenden Petros Tsamatos von Andreas Senftleben gecoachte Mannschaft zog beim FC Blau-Weiß Gierskämpen deutlich mit 0:4 (0:2) Treffern den Kürzeren.

„Schade, denn zumindest die ersten 20 Minuten haben uns gehört. Wir hätten mit 1:0, vielleicht sogar mit 2:0 in Führung gehen können“, trauerte Senftleben nachher den vergebenen Chancen von Christopher Goralski (7.) und Jan Steinschulte (11.) hinterher. Beide fanden in FC-Keeper Christopher Luyke ihren Meister. Stattdessen „klingelte“ es wenig später auf der anderen Seite: Nach einer langen Flanke stand Tom Pawelczyk am zweiten Pfosten blank, scheiterte zunächst noch an Markus Volmert im Beckumer Tor, um dann aber den Abpraller zu verwerten. „Da haben wir gepennt“, urteilte Libero Senftleben, dessen Zerrung nach 36 Minuten wieder aufbrach. Wenig später erhöhte Gierskämpen nach einem SuS-Ballverlust in der Vorwärtsbewegung auf 2:0, setzte direkt nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelpack zum 4:0 nach.

Da war mit Jens Steuer ein zweiter SuS-Routinier nicht mehr dabei, der sich ebenfalls gezerrt hatte. Damit fehlten am Ende insgesamt sechs Stammkräfte aus den verschiedensten Gründen. Die Beckumer, die deshalb einmal mehr etliche eigene Talente aufbieten mussten, stagnieren mit acht Zählern im Tabellenkeller. ▪ ecke

SuS:Volmert – Senftleben (36. Rennebaum)– Fälsch, Daake – Japes, Schmidt – Kandulski (85. Jo. Leonhard), Steinschulte, Steuer (46. Neuhaus), Schwabbauer – Goralski

Schiedsrichter: Dos De-Jesus (Meschede)

Tore: 1:0 (15.) Tom Pawelczyk, 2:0 (43.) Richter, 3:0 (47.) Tom Pawelczyk, 4:0 (51.) Mordelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare