1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Für Oldtimer-Fans ein Muss: Klassikertreffen in Binolen

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Bei bestem Motorradwetter fand am Sonntag am Haus Recke in Binolen das 15. Klassikertreffen statt. Wieder aus vielen Teilen des Landes kamen die Biker deshalb ins Hönnetal.
Bei bestem Motorradwetter fand am Sonntag am Haus Recke in Binolen das 15. Klassikertreffen statt. Wieder aus vielen Teilen des Landes kamen die Biker deshalb ins Hönnetal. © Kolossa, Julius

Binolen war am Sonntag einmal mehr das Ziel für Biker aus der Region und teilweise auch darüber hinaus. Denn der Motorradclub Sauerland veranstaltete sein Klassikertreffen.

Die Oldies auf zwei Reifen, viele aus den 1980er-Jahren, fuhren zur 15. Auflage der Veranstaltung auf dem Parkplatz von Haus Recke vor. Auch viele Motorradfans kamen, um die alten Maschinen zu bestaunen.

„Jeder soll hier seinen Spaß haben“, sagte Karl-Friedrich Aster, Zweiradmechaniker-Meister, im Gespräch mit der Redaktion. Er organisiert die seit 15 Jahren bestehende Veranstaltung, die vor sechs Jahren von der Gaststätte Zur Borke in Neuenrade zum Haus Recke umzog.

Reise in die Geschichte von Motorradmarken und -modellen

Das Klassikertreffen ist immer eine Reise in die Geschichte von Motorradmarken- und -modellen. Karl-Friedrich Aster gefällt besonders eine Moto Guzzi „Guzzino“, Baujahr 1949, die von einem Bekannten drei Jahre restauriert wurde und nun in neuem Glanz erstrahlt.

Roland und Marita aus Hemer zeigten ihren drei Enkeln die Motorrad-Oldtimer.
Roland und Marita aus Hemer zeigten ihren drei Enkeln die Motorrad-Oldtimer. © Kolossa, Julius

Begeisterte Moto-Guzzi-Fans sind auch Roland und Marita aus Hemer, die bereits ihre Enkel Fynn, Liam und Romy stilecht mit passenden Fanshirts ausgestattet haben. Die Großeltern fahren seit 1986 eine „Le Mans 1“. Mit dieser 1977 gebauten Maschine waren sie schon am Lago Maggiore. „Mit ihren 70 PS ist sie zuverlässig, und bietet ein hervorragendes Fahrgefühl“, schwärmt Marita.

Eine „beeindruckende Modellvielfalt“

So hat jeder Motorradfahrer seine eigenen Erinnerungen. Karl-Friedrich Aster sagte: „Dazu passen die Marken wie BMW, Yamaha, Harley Davidson oder auch Suzuki. Diese bieten eine beeindruckende Modellvielfalt.“ Um die Motorräder so chromblitzende zu erhalten, wie sie sich beim Klassikertreffen präsentierten, ist aber viel Arbeit erforderlich. Bei „Benzingesprächen“ fachsimpelten die Oldtimer-Fans über viele Details.

Mit etwa 100 Teilnehmern aus ganz NRW knüpfte dieses Treffen in Sachen Beteiligung etwa an die vorherigen Auflagen an. „Das nächste Klassikertreffen ist dann im nächsten August wieder hier in Binolen“, kündigte Aster bereits am Sonntag an.

Auch interessant

Kommentare