1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Für den guten Zweck: Grundschüler erschwimmen mehr als 8000 Euro

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Einen Spendenscheck über 8345,50 Euro übergaben die Drittklässler Alexander und Linja zusammen mit ihren Klassenkameraden, Sebastian Koch und Lehrerin Romina Nölle an Imke Pouillon von Humdedica.
Einen Spendenscheck über 8345,50 Euro übergaben die Drittklässler Alexander und Linja zusammen mit ihren Klassenkameraden, Sebastian Koch und Lehrerin Romina Nölle an Imke Pouillon von Humdedica. © Kolossa, Julius

Ein großes Danke gab es am Freitag für die Schüler der Klasse 3 der Katholischen Grundschule Drei Könige Garbeck.

Diese hatten zwischen Sommer- und Herbstferien mit einem eigenen Projekt dafür gesorgt, dass 8 345,50 Euro für die Wasserversorgung einer Krankenstation in Kara (Südwest-Äthiopien) gespendet werden konnten.

Jetzt stellte die Hilfsorganisation Humedica, der die Summe zur Verfügung gestellt wurde, vor, wie dieses Geld angelegt wird. „Für den Bau einer Wasserleitung brauchen wir finanzielle Unterstützung – und Ihr habt dafür einen großen Beitrag geleistet“, sagte Humedica-Mitarbeiterin Imke Pouillon zu den Drittklässlern.

Organisation schon mehrfach unterstützt

Auf die Idee, diese Organisation zu unterstützen, war der Garbecker Sebastian Koch gekommen. Als Exportleiter der Firma FOS in Hemer hatte er bereits Spendenprojekte für Humedica organisiert. Und weil seine Tochter Amy in die 3. Klasse in Garbeck geht und außerdem nach den Sommerferien das unterrichtsbegleitende Projekt „Ankommen und Aufholen nach Corona“ mit gemeinschaftsfördernden Aktionen in den Klassen durchgeführt wurde, schlug Sebastian Koch vor, ein Schwimmprojekt zu initiieren.

„Als Anreiz für die Schüler sponserte unsere Firma für jede zurückgelegte Schwimmbahn 50 Euro“, sagte Koch. Zudem sponserten auch die Eltern und Familien ihren Nachwuchs. Dies spornte an, so dass sich die Mädchen und Jungen in Teams zusammenschlossen. „Die Teufelsschwimmer“ gehörten dazu sowie „Die 3 Haie“, „Borussia Dortmund“, „Die Teufelsgewinner“, „Die schnellen Schwimmer“ und „Die 4 Füchse“. Insgesamt 120 Bahnen schwammen die Schüler in zwei Schulstunden im Hallenbad an der Murmke in dem 25-Meter-Becken. Angespornt dafür haben sie sich, so Schwimmlehrerin Silke Bathe, gegenseitig. „Es gab kein Gegeneinander oder Konkurrenzdenken, sondern vielmehr die Motivation für eine gemeinsame Sache: je mehr Bahnen wir schwimmen, desto mehr Geld gibt es dafür“, erzählte sie unserer Zeitung.

Humedica e.V. wurde 1979 gegründet und leistet in mehr als 90 Ländern humanitäre Hilfe in Bereichen, wo Menschen durch Katastrophen oder strukturelle Armut in Not geraten sind. 60 hauptamtliche Mitarbeiter setzen die Hilfe vor Ort um. Außerdem reisen 580 medizinische Einsatzkräfte als ehrenamtliche Ärzteteams in die Katastrophengebiete. Humedica wird vom Hauptsitz in Kaufbeuren (Bayern) koordiniert.

Auch interessant

Kommentare