1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Für 800.000 Euro: Grundschule in Beckum wird umgebaut

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Das Grundschulgebäude in Beckum. Das Dachgeschoss wird umgebaut, um dort künftig den neuen Offenen Ganztagsbereich der Schule unterbringen zu können.
Das Grundschulgebäude in Beckum. Das Dachgeschoss wird umgebaut, um dort künftig den neuen Offenen Ganztagsbereich der Schule unterbringen zu können. © Kolossa, Julius

Das Dachgeschoss im Beckumer Grundschulgebäude soll künftig als Standort für das neue Offene Ganztagsangebot an diesem Standort dienen. Zuvor muss jedoch umgebaut werden.

Die Umbaupläne werden am Mittwoch, 22. Juni, in der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause vorgestellt. Das Gremium kommt ab 17 Uhr in der Aula der Realschule zusammen.

„Die Kosten, die nach Absprache mit einem Ingenieurbüro für diese Baumaßnahme ermittelt wurden, betragen etwa 800 000 Euro. Details dazu werden am Mittwoch der Politik und der Öffentlichkeit vorgestellt“, sagte Michael Bathe, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, auf Anfrage der Redaktion. Erste Planungen hatte die Stadt bereits im November präsentiert, anschließend die Politik den Beschluss gefasst, das Dachgeschoss umbauen zu lassen. Entstehen soll ein Raum für die Ganztagsbetreuung.

PC-Raum muss Treppenhaus weichen

Um die Maßnahme realisieren zu können, muss der inzwischen nicht mehr genutzte PC-Raum (alle Klassen sind mit Whiteboards und PC-Anschlüssen ausgestattet) einem Treppenhaus weichen. Dieses führt in den bisherigen Betreuungsraum im Obergeschoss, und von dort aus ins Dachgeschoss.

Im Rahmen des Bauantragsverfahrens wurden statische Probleme in Teilbereichen des Daches und der Deckenkonstruktion festgestellt. Denn die tatsächlich vorhandene Tragkonstruktion in einigen Teilbereichen der obersten Geschossdecken sowie des Sprengwerkes in der Dachkonstruktion weichen von der seinerzeit erstellten Statik sowie weiterer Bestandspläne ab. So musste eine Fortschreibung der bestehenden Planung vorgenommen werden. Die Verwaltung wird in der Sitzung die neuen Pläne vorstellen. Danach soll der Rat die Verwaltung beauftragen, den Bauantrag bei der Bauaufsichtsbehörde einzureichen.

Stadt übernimmt die Trägerschaft

In Beckum wird die Betreuung der Grundschüler bisher ehrenamtlich durch den Betreuungsverein geleistet. Bis zu 30 Mädchen und Jungen sind es, die an einem Schultag bis maximal 15 Uhr betreut werden. Während dies bisher in den Klassenräumen oder im Integrationszentrum stattfand, wird nun auf Antrag des Vereins, um die bisher geleistete Arbeit erzieherisch und pädagogisch zu erweitern, ab dem nächsten Schuljahr eine Offene Ganztagsschule (OGS) in Trägerschaft der Stadt eingerichtet. Auf entsprechende Stellenausschreibungen, mit denen pädagogische Fachkräfte gesucht werden, seien laut Stadtverwaltung bereits Bewerbungen eingegangen.

Die Leitung dieser OGS übernimmt Marcus Klein, der bereits für den Offenen Ganztagsbereich in den Grundschulen in Balve und Garbeck zuständig ist.

Änderung auch in Garbeck

In Garbeck soll die OGS weiterhin in den Räumen der „Zauberkiste“ neben dem Grundschulgebäude bleiben. Auch die „Zauberkiste“ war bisher in privater Trägerschaft, wurde wie in Beckum auf Wunsch des Trägers jetzt aber in die Trägerschaft der Stadt Balve überführt. Die Betreuung in Beckum bleibt bis zur Beendigung der umfangreichen Baumaßnahme im bisherigen Umfang gewährleistet.

Auch interessant

Kommentare