Benefiz-Konzert

Von der Karibik über Balve bis zum Mond

+
Chorleiter Heinz-Dieter Baumeister achtete bei der Generalprobe auf jede Kleinigkeit – vom Einsatz der Stimmen seiner Sängerinnen bis hin zum optischen Auftreten des Frauenchores Querbeet. So gut vorbereitet wird das Konzert am Sonntag sicherlich ein Erfolg.

Eisborn - Beim Frauenchor Querbeet wird für das Konzert am Sonntag, 22. Oktober, ab 15 Uhr in der Eisborner Schützenhalle nichts dem Zufall überlassen. Ob beim Einzug der 50 Sängerinnen zu den Klängen aus dem Film „Fluch der Karibik“ bis hin zur Aufstellung bei „Shosholoza stimela“, bei der Generalprobe am Dienstag wurde auf jede Kleinigkeit geachtet.

Chorleiter Heinz-Dieter Baumeister hat dabei das Gesamterscheinungsbild im Blick, weiß aber auch um die stimmlichen Nuancen. All dies wird von ihm in Einklang gebracht.

Begrüßt werden die Zuhörer beim „Konzert am Sonntag“ dann mit dem Abba-Klassiker „Thank you for the Music“ – dargeboten von den Gastgebern. Diese überlassen die Bühne dann im weiteren Verlauf dem MGV Eintracht Mellen, dem Chor-Atelier Garbeck, dem Festspielchor Balver Höhle und dem Meisterchor Cäcilia aus dem benachbarten Volkringhausen.

Die Gäste nutzen ihren Auftritt, um einen bunten Querschnitt modernen und klassischen Liedguts zu interpretieren, darunter „Und ewig ruft die Heimat“ von den Kastelruter Spatzen, „Und um den Mond“, „Phantom der Oper“ und auch „Oh Happy day“ der Edwin-Hawkins-Singers.

Der Frauenchor Querbeet selbst präsentiert „Cotton Fields“ von Leadbelly (bekannt auch in der Udo-Jürgens-Version), „Wunder geschehen“ von Nena sowie „Lass mich Dein Badewasser schlürfen“ der Gruppe Viel-Harmoniker. Gemeinsam mit dem Publikum gesungen werden soll schließlich „Kein schöner Land“.

Der Erlös dieses Konzerts ist für den Beckumer Hilfsfonds bestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare