Frontal-Crash im Hönnetal: Bundesstraße voll gesperrt

+

Hemer/Balve - Kein Sturmschaden, sondern eine Folge unangepasster Geschwindigkeit führte zu einem Frontalzusammenstoß auf der B515 bei Balve.

27-jähriger Balver war am Sonntag gegen 15.45 Uhr mit seinem Golf Cabrio in Richtung Menden unterwegs, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf den Grünstreifen fuhr. Der Fahrer lenkte gegen, aber zu stark. Der VW geriet in den Gegenverkehr.

Dort kam ihm eine gleichalterige Fahrerin aus Sundern mit ihrem VW Jetta entgegen. Die hatte auf der engen Landstraße keine Chance mehr, auszuweichen oder gar zu bremsen. Es kam zur Kollision. Dabei wurden beide Beteiligte so stark verletzt, dass sie nach notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus mussten.

Ob sie schwerverletzt sind oder die Klinik nach eingehender Untersuchung wieder verlassen können, war vor Ort nicht abschätzbar. Allerdings hatten beide wohl viel Glück. Beide Autos erlitten trotz der erlaubten Tempo 50 Totalschäden.

Die Bundesstraße musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten lange gesperrt bleiben. Zahlreiche Autofahrer, die sich auf den beiden Seiten der Vollsperrung näherten, drehten kurzerhand wieder um.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare