Hönnestadt feiert Karneval

Frauenkarneval im Doppelpack in Balve

+
In Langenholthausen präsentierte die KFD-Theatergruppe ihr Programm. 

Balve - Frauenkarneval wurde in Balve am Sonntag gleich doppelt gefeiert: in Beckum und in Langenholthausen.

Während in der Hönnetalhalle in Beckum das Geschehen auf und auch vor der Bühne von den Närrinnen bestimmt wurde, standen in der Sokola.de die Frauen „nur“ auf der Bühne. Denn in Langenholthausen ist es seit vielen Jahren Tradition, dass die Theatergruppe der KFD ihre Generalprobe vor dem eigentlichen Frauenkarneval beim Seniorenkarneval der Caritas veranstaltet. Aufgrund der Sturmwarnung blieben allerdings viele Stühle unbesetzt. 

Höhepunkt in Beckum war der Auftritt von Schützenkönigin Helga König.


Nach dem dennoch gelungenen und stimmungsvollen Warm-up findet der Frauenkarneval am Freitag, 14. Februar, ab 19.33 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) in der Sokola.de unter dem Motto „FasteLOVEnd“ statt. 

Volles Haus in Beckum

Die „Land-Party“ in Beckum war dagegen sehr gut besucht. Eröffnet wurde das Programm mit einer Modenschau. Die Vereine des Dorfes wurden vorgestellt, wobei der Höhepunkt der Auftritt der strahlenden Schützenkönigin Helga König war. Es folgten weitere Programmpunkte mit Sketchen, Tänzen und Schunkeleinlagen. 

Frauenkarneval in Beckum und Langenholthausen

Für die „Musik zwischendurch“ war Markus Baumeister an seinem Keyboard verantwortlich, für die Getränke die Jungschützen. Ansonsten war die Halle fest in Frauenhand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare