Von Römern und Pizzabäckern: Beckumer Frauen feiern italienisch

+
Zu den kreativen Kostümen der Frauen gehörte das Outfit der römischen Krieger.

Beckum - In der Schützenhalle waren am Sonntag die närrischen Weiber los. Hier fand der Beckumer Frauenkarneval statt. 

Dass der Karneval der Frauen aus Beckum weiterhin sein Publikum findet, zeigte sich am Sonntag. Hier stand in der Schützenhalle alles unter dem Motto „Bella Italia“.

Entsprechend kostümiert waren die Gäste, die als Eishörnchen, Römer oder Pizzabäcker an dieser Sitzung teilnahmen. Ihnen wurde ein kunterbuntes Programm geboten mit Sketchen, Büttenreden und vielen Tanzeinlagen.

Das Dorfgeschehen wurde humorvoll von Thea Brinkschulte und Petra Niewels unter die Lupe genommen; bei ihren Betrachtungen blieb kein Auge trocken.

Zum Finale gab es viel Musik, „Azzuro“, „Drei kleine Italiener“ und „Italienische Sehnsucht“ wurden dargeboten. Als danach kölsche Karnevalslieder erklangen, hielt es keinen auf den Stühlen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.