Diplome für Forscher vom DRK-Kindergarten

Haben richtig Spaß am Forschen gefunden: Die frisch gebackenen Diplomanden des DRK-Kindergartens.

LANGENHOLTHAUSEN ▪ Insgesamt 54 Forscherdiplome wurden Mittwochnachmittag im DRK-Kindergarten in Langenholthausen verliehen. Alle jungen Diplomanden hatten beim „Tag der kleinen Forscher 2012“ die Wirkung von Wasser und Sonne untersucht sowie das Leben im Erdreich unter die Lupe genommen.

Von Julius Kolossa

„Wo ist denn unser dicker Regenwurm?“, wollten die Kinder einen ganz besonderen Gast ihrer Kita sehen. Dieser ließ sich nicht blicken, dafür aber eine Auswahl kleiner Krabbeltierchen wie Spinnen, Schnecken, Käfer und Tausenfüßler.

All diese Tiere wurden am Tag zuvor gesammelt und in den mit Erde gefüllten Hausgarten des Kindergartens gesetzt. „Mit einer Lupe haben sie die einzelnen Lebewesen betrachtet“, beschrieb Silke Kapp, Erzieherin und Leiterin der Forschungsgruppe, die Arbeit mit dem Nachwuchs. Die Tiere wurden nicht nur beobachtet, sondern auch in Zeichnungen dargestellt. Die fertigen Arbeiten wurden schließlich mit einem Stempel im Forscherpass belohnt.

Die weiteren drei Stempel gab es für das Filtern von dreckigem Wasser, die Erwärmung von Wasser mit Hilfe von Sonnenenergie und das Basteln einer Windmühle mit Aufzug.

All dies war Teil des bundesweit durchgeführten „Tages der kleinen Forscher“ in den „Häusern der kleinen Forscher“, wozu auch der DRK-Kindergarten seit Juni 2011 gehört. An den einzelnen Stationen konnten die Kinder ihre Neugier in Bezug auf einige Fragen rund um die Abläufe auf der Erde befriedigen.

Deutschlandweit gingen etwa eine Million Kinder in Kindertagesstätten, Horten und Grundschulen ebenfalls auf die Suche nach Antworten, indem sie die Elemente Erde, Wasser, Luft und Sonne erkundeten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare