Formfehler: Schützenbrüder müssen neu wählen

+
Markus Blöink stellt sich am Samstag wieder zur Wahl des Vorsitzenden der St. Hubertus Schützenbruderschaft

Mellen - Ein schlichter Formfehler ist schuld, dass Markus Blöink offiziell nicht länger 1. Vorsitzender der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Mellen ist.

Erst am 9. Januar erfuhr der Vorstand, dass das Amtsgericht Arnsberg die Wahl vom 1. Juli 2016 für ungültig erklärt hat – damals war eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen worden. 

Allerdings war diese Einladung einen Tag später erfolgt, als es die Satzung verlangt. „Wir mussten die Einladung eine Woche vor der Versammlung rausgeben und waren sicher, dass alles richtig gelaufen ist“, sagt Markus Blöink. Tatsächlich aber zählte der Tag der Ankunft des Schreibens beim Amtsgericht – und nicht, wann es abgeschickt wurde. 

Generalversammlung am Samstag

Nun nahm Blöink bereits ein halbes Jahr sein Amt als vermeintlicher Vorsitzender der Bruderschaft wahr – und möchte das auch weiterhin. Am Samstag findet die Generalversammlung in Mellen statt. Den Auftakt bildet ab 17.30 Uhr eine Messe in der St. Barbara Kirche. Im Anschluss daran wird im Kaminraum der Schützenhalle neu gewählt.

„Ich werde mich auf jeden Fall wieder zur Verfügung stellen“, sagt Blöink und ergänzt: „Ich bin bereits seit Jahren dabei und möchte auch weiter machen, was ich angefangen habe.“ 

Kinderschützenfest zum 185-jährigen Bestehen

Die St. Hubertus-Schützenbruderschaft feiert in diesem Jahr ihr 185-jähriges Bestehen. „Deshalb wird es wieder ein Kinderschützenfest geben“, sagt Blöink. Sonst finde es etwa alle drei Jahre – zuletzt vor rund fünf Jahren – statt. Der Termin für das Kinderfest ist der 24. Juni. 

Das große Schützenfest ist für den 5. bis 7. August angesetzt. Außerdem wird es am 12. Mai wieder einen Seniorentag und am 12. November den Martinsmarkt geben. „Die Planungen dazu laufen aber erst noch an und werden in den jeweiligen Gruppen besprochen“, sagt Blöink. 

Die geplanten und teils bereits umgesetzten Umbaumaßnahmen in der Schützenhalle würden vorerst zurückgeschraubt: „Wir müssen erst wieder etwas Geld in die Kasse spülen.“ Weitergehen soll es im nächsten Jahr mit dem Umbau des Kaminraums.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare