Förderverein der Löschgruppe Beckum investiert

+
Vorsitzender Sebastian Steiner und Kassierer Christian König bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Löschgruppe Beckum.

Beckum - Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Balve – Löschgruppe Beckum – traf sich vergangene Woche zur Mitgliederversammlung im Feuerwehrgerätehaus Beckum.

Dank der Einnahmen aus Papiersammlungen, Festen und der Unterstützung der 93 Mitglieder seien verschiedene Anschaffungen möglich gewesen, heißt es in einer Mitteilung des Fördervereins. 

Dazu gehören Rettungswesten, ein Autoanhänger sowie die gemeinsame Anschaffung einer Wärmebildkamera mit der Löschgruppe Volkringhausen. Außerdem konnten die Mitglieder an einem Water Rescue Seminar teilnehmen. Die Investitionssumme belaufe sich auf 3350 Euro. 

Für dieses Jahr gebe es bereits weitere geplante Anschaffungen, wie eine Umfeldbeleuchtung, Zeltplanen, Bierzeltgarnituren, Mützen für die Aktiven und die Teilnahme an einem Strömungsrettertag mit externen Ausbildern. 

Planungen für das Jahr

Der nächste Termin ist am Samstag, 4. Februar, ab 15. 30 Uhr die Einweihung des neuen Mannschaftstransportwagens am Feuerwehrgerätehaus, sowie die anschließende Agathafeier: Beginn ist um 18.45 Uhr mit der Hl. Messe in Volkringhausen und einer Feier bei König-Fabry. 

Am 18. Februar geht es weiter mit der ersten Altpapiersammlung, vom 8. bis 10. September wird eine Feuerwehrfahrt angeboten und am 2. Oktober findet das Kartoffelfest statt.

Der Förderverein hoffe außerdem weiterhin auf viele Unterstützer – neue Gesichter seien immer willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare