Alter Vorstand, neuer Vorstand

+
Noch ein Jahr sind Astrid Boekholt, Vorsitzende, Sina Lepentsiotis, zweite Vorsitzende, Christina Eisengardt, erste Geschäftsführerin und Schriftführerin, und Diana Leibecke, zweite Geschäftsführerin und Kassiererin, im Amt.

BECKUM - „Wiederwahl“ hieß es während der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Gemeinschaftsgrundschule St. Nikolaus Beckum, so dass alle Ämter im Vorstand schnell besetzt wurden.

Von Julius Kolossa

Dass sich dies aber nicht wiederholen wird, teilte die Vorsitzende Astrid Boekholt mit: „Im nächsten Jahr stehen wir alle nicht mehr zu Verfügung“. Und deshalb wurden im neu gewählten Beirat direkt erste Sondierungsgespräche geführt, um die Vereinsgeschäfte auch in Zukunft weiter zu führen.

122 Mitglieder gehören zum Förderverein, zu dessen Arbeit die Unterstützung der Schularbeit gehört – so wurden vom Erlös des Frühlingströdelmarktes CD-Player, vom Herbsttrödel neue Spiele, Bücher und PC-Zubehör angeschafft. Die beiden Gesunden Frühstücke wurden durchgeführt, Material für die schuleigenen Arbeitsgemeinschaften bezahlt, Busfahrten und der Eintritt zum „Dschungelbuch“ sowie die Anschaffung einer Spülmaschine für die Betreuungsarbeit im Pfarrhaus gesponsert.

In diesem Jahr finanziert der Förderverein die Selbstbehauptungskurse für die vierte Klasse und bisher wurden Forscherwerkzeuge wie Becherlupen und Mikroskope für den Sachunterricht sowie für Schulveranstaltungen eine Musikanlage mit Mikrofon angeschafft. Vom Förderverein wird außerdem einmal im Monat eine Nachmittagsbetreuung mit externen Anbietern bezahlt; das Thema kann Erste Hilfe, aber auch Basteln, Wald oder Umwelt sein.

In jedem Halbjahr findet wieder ein Gesundes Frühstück statt, am 15. März der Frühlingströdel und am 25. Oktober die herbstliche Ausgabe. Alle Waschbecken im Gebäude sollen durch neue ausgetauscht werden, wieder gibt es Geld für Ausflüge und die Märchenveranstaltung in der Höhle. Zwar ist die Kasse gut gefüllt, doch möchte Diana Leibecke, zweite Geschäftsführerin und Kassiererin, diese auch nachfolgenden Generationen so hinterlassen. Gerne hörte sie die Meinung der Versammlungsteilnehmer, dass durchaus „mehr Geld ausgegeben werden darf“, worauf Schulleiterin Petra Köhler weitere Wünsche wie Bücher und andere Unterrichtsmaterialien sowie für die Aula Tücher und Massagebälle äußerte: „Und irgendwann sind neue Stühle in den Klassenräumen fällig!“

Neu ist auch die Satzung, die einstimmig verabschiedet wurde. So ist darin festgelegt, dass bei der Auflösung des Vereins sein Vermögen an die Stadt Balve geht, die dieses zugunsten der Gemeinschaftsgrundschule Beckum verwenden soll. Sollte diese dann nicht mehr existieren, soll der Beckumer Kindergarten begünstigt werden; falls dieser in diesem Fall geschlossen sein sollte, wird das Geld an die noch bestehenden Grundschulen im Stadtgebiet aufteilen.

Noch ein Jahr sind Astrid Boekholt, Vorsitzende, Sina Lepentsiotis, zweite Vorsitzende, Christina Eisengardt, erste Geschäftsführerin und Schriftführerin, und Diana Leibecke, zweite Geschäftsführerin und Kassiererin, im Amt. Bis zu fünf Beisitzer, so die Satzung, unterstützen sie bei ihrer Arbeit; als solche wurden Jutta Gerber, Sandra Gittel, Cordula Brolle und Helga König gewählt. Ein Lehrer als berufenes Mitglied steht beratend zur Seite.

Überarbeitet werden soll das Konzept der Trödelmärkte, die in diesem Jahr zum zehnten Mal durchgeführt werden; ab sofort ist Vikar Wilhelm Grothe für den Pastor-Kudla-Fonds im Namen der St. Nikolaus-Kirchengemeinde verantwortlich. „Kein Kind wird zum Außenseiter“ ist das Motto dieser Einrichtung, mit der Mädchen und Jungen aus allen sozialen Schichten die Teilnahme am Vereinsleben gewährleistet werden soll. Dafür findet am Sonntag, 2. Februar, ab 17 Uhr in der Kirche wieder das alljährliche Konzert statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare