Alter Bekannter der Polizei

Spektakuläre Flucht vor der Polizei endet mit Unfall und einem zurückgelassenen Hund

Blaulicht
+

Die Überprüfung einer verdächtigen Person in Balve-Garbeck endete am Montagabend mit einer spektakulären Flucht, hohem Sachschaden, einem zurückgelassenen Hund und einem alten Bekannten.

Garbeck - Die Polizei war nach Garbeck gerufen worden, weil sich dort vor einem Haus eine verdächtige Person aufhalten sollte. Als die Streife eintraf, hatte sich der polizeibekannte Mann aber bereits entfernt. Kurze Zeit später kam er den Beamten jedoch in einem Auto entgegen. 

Während der Streifenwagen drehte, gab der Flüchtende Gas – und flog kurz vor Mitternacht auf der Lindenstraße mit seinem Pkw aus der Kurve gegen eine Mauer aus Gabionen-Elementen und schleuderte zurück gegen einen Zaun, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. 

Unfall in Balve-Garbeck: Mietwagen stark beschädigt 

Anschließend setzte der Mann seine Flucht zu Fuß fort und hinterließ in dem Mietwagen einen Hund. Das Ordnungsamt der Stadt Balve kümmerte sich um das unverletzte Tier. Der gemietete Pkw wurde erheblich beschädigt. 

Der 27-Jährige ohne festen Wohnsitz war den Polizeibeamten bereits aus zwei weiteren Einsätzen in den vergangenen Tagen bekannt: unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss.

Am Mittwoch sind auf der B236 mehrere Autos frontal zusammen gekracht - was zu einem Riesenstau führte.

Nach einem schweren Unfall in Balve in der Nacht zu Dienstag sucht die Polizei nach den Insassen eines Autos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare