1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Fitnessstudios arrangieren sich mit neuer Corona-Verordnung

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

In Fitnessstudios gilt seit Dienstag die 2G-Plus-Regelung.
In Fitnessstudios gilt seit Dienstag die 2G-Plus-Regelung. © Roberto Pfeil

Nach der Bescherung unter dem Weihnachtsbaum packten die beiden Geschäftsführerinnen der heimischen Fitnessstudios – Andrea Krüger vom life in Garbeck und Anja Dransfeld vom Hönnevital in Balve – auch noch eine ganz neu von der NRW-Landesregierung eingetroffene Verordnung aus. Und die hat es in sich.

Balve/Garbeck ‒ Nur noch mit dem 2Gplus-Nachweis darf sowohl in Garbeck als auch in Balve drinnen Sport gemacht werden. Nach wie vor ist eine Maskenpflicht bis zum Training vorgeschrieben. „Sicherer als jetzt mit einem Nachweis, dass man geimpft oder genesen ist sowie einem tagesaktuellen negativen Corona-Test kann man nicht trainieren“, bringt Andrea Krüger 2Gplus auf den Punkt. Anja Dransfeld sagt dazu: „Man bucht sich drei Tests in der Woche und schon verpflichtet man sich quasi zum Sport zu gehen.“

Im life und auch im Hönnevital wird kein eigenes Testzentrum angeboten. Beide Betreiberinnen lehnten dies wegen des damit verbunden großen organisatorischen Aufwands ab. Andrea Krüger: „Ich und mein Team setzen uns für Fitness ein. Weiterer Mehraufwand mit der Durchführung von Corona-Tests kommt für uns nicht infrage.“

Dem stimmt auch Anja Dransfeld zu. Sie habe im Hönnevital zwar kurz überlegt, eine eigene Testmöglichkeit anzubieten, dann aber doch davon Abstand genommen. „Es gibt genügend Testmöglichkeiten in Balve und auch in der Umgebung.“ Sie fügt sich der neuen 2Gplus-Regelung: „Ich mache all das und erhoffe mir weiterhin davon, dass wir alle gesund bleiben und niemand, der bei uns trainiert, ernsthaft erkrankt.“

Dransfeld blickt zurück und stellt fest: „Nach nun zwei Jahren Chaos, zwei Schließungen, endlosem Studieren irgendwelcher Coronaschutzverordnungen, sinkender und steigender Inzidenzzahlen, Kontrollieren der Impfausweise, der Boosterimpfungen, mittlerweile auch auf Richtigkeit der Dokumente, kommt nun auch noch die 2Gplus-Regelung hinzu. Mein gesamtes Team und auch ich lieben unsere Arbeit, die vor Corona aus Begeisterung für den Sport bestand. Nun sind alle damit beschäftigt zu desinfizieren, zu planen, neue Verordnungen zu studieren und die Mitglieder darüber aufzuklären, wie sie sich im Studio verhalten sollen.“

Es werden weiterhin Kurse angeboten, die online stattfinden, im life wird darüber hinaus der Outdoorbereich wieder mehr in die Kurse mit einbezogen. „Mit wetterfester Kleidung sollte dies kein Problem sein“, so Andrea Krüger.

Auch interessant

Kommentare