SPD findet Nachfolger für Uwe Geitz

Bernd Zielhofer kehrt in den Stadtrat zurück

+
Kehrt in den Stadtrat zurück: Bernd Zielhofer (SPD).

Balve – Bernd Zielhofer (77) kehrt zurück in den Rat der Stadt Balve. „Ich stehe als Nächster auf der Liste als Nachfolgekandidat für Uwe Geitz“, sagte der Sozialdemokrat auf Anfrage.

In einem Gespräch mit dem Balver SPD-Fraktionsvorsitzenden Cay Schmidt erklärte er bereits seine Zustimmung zur Abstimmung, die in der nächsten Ratssitzung am Mittwoch, 26. Juni, auf die Tagesordnung mit Vereidigung kommt. Zielhofer hatte bis 2015 bereits 33 Jahre im Rat gesessen, war in dieser Zeit in mehreren Ausschüssen tätig, im Ausschuss für Schule, Kultur, Soziales, Sport auch als Vorsitzender. 

„Ich sehe jetzt meinen Schwerpunkt darin, für die SPD die Ratsarbeit zu leisten“, blickt Zielhofer in die Zukunft. Im Ortsverein ist er, der seit mehr als 50 Jahren Mitglied der Sozialdemokraten ist, weiterhin für die Finanzgeschäfte zuständig. Vorgänger Geitz war aus gesundheitlichen Gründen nach Hagen gezogen, steht für ein Ratsmandat nicht mehr zur Verfügung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare