Der Gründer macht Schluss

Festspielchor Balver Höhle: Zeit für einen Neuanfang

Noch einmal im Kreis der Sängerinnen und Sänger seines Festspielchores: Heinz-Dieter Baumeister (Neunter von rechts) wurde am Mittwochabend verabschiedet.
+
Noch einmal im Kreis der Sängerinnen und Sänger seines Festspielchores: Heinz-Dieter Baumeister (Neunter von rechts) wurde am Mittwochabend verabschiedet.

Generationswechsel im Festspielchor Balver Höhle: Heinz-Dieter Baumeister (75) übergab am Mittwochabend bei der ersten Probe nach langer Corona-Pause in der Eisborner Schützenhalle das Dirigat an Kristin Goeke (32).

„Ich habe Euch von Geburt an begleitet – und jede Begegnung hat mir viel Freude und Spaß gemacht. Der Abschied fällt mir sehr schwer, ist aber die richtige Entscheidung“, sagte Heinz-Dieter Baumeister, als er zum letzten Mal als Dirigent vor „seinem“ Festspielchor stand. Diesen hatte er 2014 gegründet und seitdem als Dirigent geleitet. Das Ziel, sangesfreudige Frauen und Männer unter dem Dach des Festspielvereins Balver Höhle als Chorgemeinschaft zusammenzubringen, wurde erreicht. Heute gehören 52 Sänger im Alter von 20 bis 84 Jahren dazu.

Die Zukunft nach Corona wird nicht mehr von „ihrem“ Heinz-Dieter Baumeister gestaltet. „Ich habe in der Corona-Pandemie nachgedacht, bin dabei zum Entschluss gekommen: ein Nachfolger muss her.“ Er gehe davon aus, dass die Stimmen der Sänger erst in einem Jahr wieder soweit gebildet seien, dass Auftritte mitgestaltet werden können. „Leider lässt mein Gehör nach, sodass eine Nachfolgeregelung her musste. Es ist jetzt Zeit für einen Neuanfang.“

Eine Sportverletzung verhindert den Einstand

Kristin Goeke konnte bei der Verabschiedung Baumeisters und ihrer Vorstellung als neue Leiterin des Festspielchores allerdings nicht vor Ort dabei sein. Aufgrund einer kurzfristig erlittenen Sportverletzung schaltete sie sich per Videostream in die Schützenhalle. „Gerne wollte ich sofort mit Euch neu starten“, sagte sie zu den Sängerinnen und Sängern. „Aber das holen wir nach.“ Kristin Goeke freue sich auf eine „tolle Zeit“. Dafür wird ihr von Baumeister ein Notizbuch hinterlassen, dessen noch leere Seiten sie selbst füllen kann.

Die neue Dirigentin Kristin Goeke konnte wegen einer Sportverletzung nicht nach Eisborn kommen. Sie wurde per Videotelefonat zugeschaltet.

„Kristin wird ihre Sache fantastisch machen“, ist Baumeister überzeugt, eine gute Nachfolgeregelung getroffen zu haben. In die Entscheidung eingebunden war auch das Festspielleitungsteam mit Martina Koch, Elisabeth Koch-Stüeken, Petra Mertens, Ulrike Lobe, Birgit Grewener, Inge Vielhaber und Josef Falkenbach. „Wir haben sie als Festspielchor zwei Mal bei Stimmbildungsseminaren erlebt.“ Kristin Goeke sei ein „Riesenglück“ für diesen Chor, der auf modernes Liedgut eingestellt ist und von der neuen Dirigentin entsprechend weitergeführt werden soll.

Es wird ein Wiedersehen geben

Heinz-Dieter Baumeister denkt an eine schöne Zeit zurück, die für ihn nun zu Ende ist – zumindest als Dirigent. Denn „seinen“ Sängerinnen und Sängern versprach er zum Abschied: „Wir treffen uns wieder auf Sängerfesten und Konzerten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare