Auf zum „Festival der Sinne“

Ein „Festival für die Sinne“ verspricht Veranstalter Rainer Timpe.

BALVE ▪ Die Vorbereitungen für die Landpartie auf dem Gelände von Schloss Wocklum vom 17. bis 20. Mai laufen auf Hochtouren. „Rund 140 Aussteller haben für dieses ,Festival der Sinne‘ zugesagt, darunter viele neue“, berichtet Landpartie-Veranstalter Rainer Timpe.

Damit seien alle Voraussetzungen erfüllt, dass sich die idyllisch gelegene, historische Schlossanlage wieder in eine Wohlfühl-Oase verwandeln werde. Laut Mitteilung wird zur schönsten Jahreszeit auf mehr als 10 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche unter perfekten Rahmenbedingungen besonders Schönes und Nützliches für die Bereiche Haus, Garten, Freizeit und Lebensart präsentiert.

Rainer Timpe verspricht für die siebte Landpartie auf Schloss Wocklum erneut viele kunstvoll dekorierte Pagodenzelte mit zahlreichen Accessoires insbesondere für Garten und Terrasse. Zwischen diesen könne stundenlang flaniert werden, „ohne dass das Auge vom reichen und reizvollen Angebot müde wird“. Timpe: „Wer Urlaub vom Alltag machen möchte und Spaß daran hat, auf Entdeckungstour in der Welt der schönen Dinge zu gehen, der findet hier Entspannung, Flair, Genuss und Inspiration für eine phantasievolle Gestaltung seines grünen Wohnzimmers.“

Doch auch Mode und Schmuck, schöne Wohn-Accessoires und Bilder könnten erstanden werden. Zudem wollen sich Kunsthandwerker über die Schulter schauen lassen und die Modistin Susanne Bollmann werde demonstrieren, wie schicke Hüte entstehen.

Besucher könnten auf dem Schlossgelände handwerkliche Aktivitäten und ein Rahmenprogramm genießen, das noch mehr Attraktionen biete als in den vergangenen Jahren. Passend zum Ambiente des Schlosses würden an allen Tagen zum Beispiel „Zar Peter der Große“, „Königin Luise“ oder der „Alte Fritz“ vom Pyrmonter Fürstentreff mit ihren Kostümen für nostalgische Effekte sorgen. „Als spektakulär gelten die Showprogramme der Reitschule Rabea Schmale auf rassigen Pferden“, heißt es in der Einladung.

Tradition hat im Rahmen der Landpartie die Teilnahme der „Rollenden Waldschule“ der märkischen Kreisjägerschaft. Wer selbst keine Gelegenheit hat, Keiler oder Hirsche zu jagen, der könne seine Treffsicherheit im mobilen Schießkino erproben, das dem Schützen lohnende Ziele garantiere.

Den musikalischen Rahmen würden Chöre, wie die „Southland Voices“ und der Chor „Barditus“ sowie Jazzbands wie den „Original Salzsieders“ und „Jazz Fazz“ gestalten. Außerdem spielen laut Einladung Jagdhornbläser verschiedener Hegeringe, die Jazzer Roland Kirch und Claus Thormälen sowie die Gruppe MK-2.

Geöffnet ist die Landpartie auf Schloss Wocklum jeweils von 10 Uhr bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 9 Euro, Kinder unter 15 Jahre zahlen keinen Eintritt, Hunde dürfen an der Leine mitgeführt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare