Schützenhalle ausverkauft

Manege frei für das "Festival der Liebe" in Garbeck - Fotos und Videos online

+
Die Garbecker Schützenhalle wurde am Samstagabend zum Zirkuszelt, die Bühne, auf der Ramona Pröpper, Ingo Mettken und Alica Kircher (von links) als Sänger wirbelten, war die Manege für die Amigos.

Garbeck - „Jedes Jahr ein neues Motto, aber immer wieder gute Stimmung und vor allem gute Musik“, das sind für Alexandra, Evelyne, Doreen und Jeanette immer wieder Gründe genug, zum Festival der Liebe zu gehen. Damit war das Quartett aus Balve und Garbeck am Samstag aber nicht alleine, denn die Garbecker Schützenhalle war ausverkauft.

Mit dabei waren auch Christine aus Arnsberg und Barbara aus Allendorf, zwei Kolleginnen, die sich einen schönen Abend machen wollten. „Schlager gehen immer“, wusste Christine, für die dieses Veranstaltung eine Premiere war. Sie fühlte sich wohl im „Zirkus Amigos.“

In ein großes Zirkuszelt war die Schützenhalle dieses Mal verwandelt worden. Die Amigos spielten als Clowns, Pantomimen und Artisten verkleidet auf. Und Ingo Mettken war der Zirkusdirektor – zu Beginn musste er Alexander Schulte entschuldigen, der nach dreijähriger Auszeit bei den Amigos wieder als Sänger mit auf der Bühne stehen wollte, aber krankheitsbedingt hatte absagen müssen.

Festival der Liebe in Garbeck (1)

Und so war Ingo Mettken wieder der einzige Mann am Mikro. Stilecht behielt er den Frack an, verzichtete aber schon nach kurzer Zeit auf den Zylinder. Es ging heiß her in der Halle. Dafür sorgten auch die Sängerinnen Ramona Pröpper und Alica Kircher, die in ihren Kostümen als Popcornverkäuferinnen und mit ihren Stimmen begeisterten.

Amigos geben drei Stunden Vollgas

So sah es auch Michael. Der gebürtige Volkringhausener, der inzwischen mit seiner Familie in Menden wohnt, ist seit 2005 jedes Jahr dabei. Davon, dass es sich bei der Garbecker Schlagerparty gut feiern lässt, hat er auch seine Freunde überzeugt. 14 sind es, die dieses Mal mit dabei sind. „Musik und Spaß – das stimmt hier einfach“, sagen sie.

Die Amigos enttäuschten ihr Publikum in der ausverkauften Halle auch dieses Mal nicht. Bis auf kurze Pausen zwischen den Liedern, die Ingo Mettken als Moderator überbrückte, spielten sie drei Stunden durch. Erst dann gönnten sie sich eine längere Verschnaufpause, in der sie den Wasserverbrauch auf einen neuen Rekordwert trieben, denn die Mineralwasserkisten leerten sich schnell.

Zweites Festival bereits ausverkauft

Derweil herrschte Hochbetrieb an den Theken und an Cocktailbar. Und dann spielten die Amigos auch schon wieder weiter: Schlager und Hits, die jeder schon einmal gehört hatte, und die das Publikum begeisterten.

Es war ein Festival, bei dem alle Generationen dicht beisammen standen und gemeinsam ihren Spaß hatten. Fortsetzung folgt am nächsten Samstag, 1. Dezember. Karten dafür gibt es aber nicht mehr. Auch dieses zweite Festival des Jahres ist bereits ausverkauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare