Ferienspaß im Hallenbad

+
So machen die Ferien Spaß: Die Kinder fühlen sich im Becken sichtlich wohl.

Balve -  Haifischjagd steht im Hallenbad ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Kinder und Jugendlichen: Nachdem sie auf dem großen Schwimmtier Platz genommen haben, geht die wilde Jagd los.

Von Julius Kolossa

Der Nachwuchs kann das Becken in gesamter Länge durchqueren, aber das ist mühsam. Also wählen sie den Bereich rund um das Sprungbrett für ihre Jagd. Auch der Kollege des Hais, ein aufblasbarer Delfin, wird in die Spiele eingeschlossen, außerdem Schwimmringe, Bälle, Bretter und Wassernudeln.

Es ist ein großes Gewusel im Wasser, so dass auch Schwimmmeister Klaus Gödtner ganz genau hinsehen muss, um die Kinder im Auge behalten zu können. „Alle verhalten sich wieder einmal super“, ist er mit seinen Schützlingen zufrieden. Rund 20 waren es, die bereits in der ersten Ferienwoche das kostenfreie Angebot der Stadt Balve nutzten. Jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 13 Uhr ist der Eintritt für Ferienkinder frei, und dies bis zum 19. August.

1,40 Meter tief ist das Wasser, „und ganz toll warm“, wie die Mädchen und Jungen unserer Zeitung versichern. Dann tauchen sie wieder ab, um an anderer Stelle wieder ihren Kopf aus dem Nass zu stecken. Andere versuchen sich mit Wassernudeln als Schwimmhilfe, wieder andere spielen Wasserball. Die Kinder sind einer Meinung: So können die Ferien ewig weitergehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare