THW feiert Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür

Tim Hösel (oben rechts) absolvierte jetzt seine Grundausbildung. Die Prüfung schloss er als Bester ab. Gemeinsam mit seinen Kollegen feiert er am Samstag, 21. September, 50 Jahre THW.

BALVE - 50-jähriges Bestehen feiert die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), die ihre Unterkunft in der Glärbach hat, mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 21. September. Laut Presseankündigung wird es an dem Tag „so Einiges zu sehen“ geben.

Ortsbeauftragter Josef Weber, verspricht: „Wir werden den Besuchern etwas bieten.“ So helfen auch andere Ortsverbände den Balvern. Aus Lüdenscheid kommt die Sauerstofflanze, aus Unna die Betonkettensäge und die Abordnung aus Lünen kommt mit dem Räumgerät. Vom EGS-Turm wird gezeigt, wie sich Helfer schnell abseilen können. EGS steht für Einsatzgerüstsymstem. Zudem sollen die eigenen Fahrzeuge ausgestellt werden.

„Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein“, ist weiter in der Ankündigung zu lesen. „Und auch die Kinder kommen auf ihre Kosten.“ Zudem kündigt Weber an: „So werden wir ein Deichstück vor den Augen der Zuschauer bauen.“

Dieses werde die Umrandung eines etwa zehn mal vier Meter großen Beckens sein, an und auf dem die Kinder verschieden Spiele, unter anderem mit kleinen Booten, machen können. Ortsbeauftragter Weber berichtet weiter: „Interessant dürfte auch das Nüsseknacken mit dem Spreitzer werden, den an diesem Tag Groß und Klein bedienen können.“

Der Tag der offenen Tür beginnt am 21. September um 12 Uhr und geht bis zum Abend. Morgens findet in der Unterkunft bereits der offizielle Teil statt, zu dem sich Vertreter aus der Bundesleitung, dem Landesverband, sowie Bundes- und Landtagsabgeordnete angekündigt haben. Unter anderem lassen es sich Landrat Thomas Gemke und Bürgermeister Hubertus Mühling nicht nehmen, dem Ortsverband zu gratulieren.

Schließlich gehört Balve mit seiner starken Jugendgruppe zu den aktivsten im Landesverband. Auch beim Hochwassereinsatz stellte der Ortsverband aus der Hönnestadt mit 17 Helfern das größte Kontingent aus dem Geschäftsführerbereich Dortmund. Erst vor wenigen Wochen fand in Balve die Grundausbildungsprüfung für Dortmund und Münster statt. Drei Neue kamen auch aus Balve, darunter Tim Hösel (oben rechts), der als Bester die Prüfung bestand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare