St.-Sebastian-Schützen: „Es war ein fantastisches Fest!“

Im Balver Felsendom wurde an drei Tagen kräftig gefeiert. ▪

BALVE ▪ „Es war ein fantastisches Fest!“ Engelbert Prinz von Croy, der Brudermeister der St. Sebastian-Schützen, ist begeistert. An drei Tagen bebte der Felsendom. „Und wir haben viel Glück mit dem Wetter gehabt,“ freut sich von Croy.

Viele Besucher an den Straßenrändern verfolgten die eindrucksvollen Festzüge, von denen der Umzug am Montag in die Geschichte der Bruderschaft eingehen wird: Christian Wulf und Sandra Bathe sind das bisher jüngste Königspaar der St. Sebastian-Schützen. Und noch ein Rekord: Mit 32 Paaren haben sie den bisher längsten Hofstaat.

Bilder vom Schützenfest

Christian Wulf  ist Schützenkönig in Balve

Bilder vom Umzug

Schützenfestumzug in Balve

Auftakt des Schützenfestes

Schützenfest-Auftakt in Balve

Ausgezeichnete Arbeit bescheinigt der Brudermeister dem Festausschuss, einen großen Dank richtet er an das Technische Hilfswerk: „Dessen Mitglieder haben bei allen Festzügen durch die Stadt für eine ausgezeichnete Absicherung gesorgt.“ Auch die vielen anderen fleißigen Helfer, die vor und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben, erhalten ein großes Lob vom Brudermeister.

Noch lagen beim gestrigen Aufräumen im Felsendom nicht alle Zahlen auf dem Tisch, doch sei davon auszugehen, dass ebenso viel Gerstensaft wie im vergangenen Jahr getrunken wurde. Demgegenüber sei erfreulicherweise weniger Glas zu Bruch gegangen. „Es war längst nicht so ein Scherbenmeer wie bisher“, stellt von Croy fest. Auch bezüglich der Besucherzahlen darf der Chef der St. Sebastian-Schützen sehr zufrieden sein: Am Schützenfestsamstag wurden 70 Eintrittskarten mehr verkauft als im Vorjahr. Zudem seien auch an den eintrittsfreien Tagen mehr Gäste als 2011 in der Höhle gewesen.

Für den neuen König war besonders der Einzug in den Felsendom am Montagnachmittag ein Ereignis. „Ich bin froh und glücklich, dass jemand den Mut bewiesen hat, bis zum Ende durchzuhalten,“ zollt von Croy dem jungen König Respekt. Christian Wulf war einer von anfangs 21 Königsanwärtern. Sein achter Schuss sorgte im achten Durchgang für die Entscheidung.

Genauere Zahlen rund um das Schützenfest möchte der Brudermeister im Rahmen der Abrechnung in der Balver Höhle bekannt geben. Diese ist für den 25. August geplant. ▪ von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare