Familiengottesdienst in der St.-Nikolaus-Kirche in Beckum

+
Nicht nur die Besucher des Familiengottesdienstes sahen zu Karneval anders aus als sonst. Als Predigt gab es ein Gedicht, dessen Reime die Besucher selbst vervollständigten.

Beckum - Karneval ist nur einmal im Jahr und da kann auch eine Messe einmal etwas anders ausfallen. So gehörten beim Familiengottesdienst in der St.-Nikolaus-Kirche am Sonntag Luftballons und Luftschlangen im Kirchenraum genauso dazu wie viele verkleidete Kinder.

In der Predigt gab es ein Gedicht über ein Fest ohne Gäste. Die Reime wurden von den Kirchenbesuchern vervollständigt. Im weiteren Verlauf kamen Mädchen und Jungen als Vorbeter zum Einsatz.

„Eine Messfeier ist ein Fest der Freude“, sagte Pfarrer Andreas Schulte über gut gelaunte Kirchenbesucher. Dass am Schluss Amerikaner an alle verteilt wurden, war der krönende Abschluss der Messfeier in der vollbesetzten Kirche. Musikalisch wurde die liturgische Feier von Markus Baumeister am Keyboard begleitet, nachdem die Nikotones kurzfristig absagen mussten.

Freude ist auch das Motto der Sternwallfahrt am Pfingstmontag zur Firma Jost nach Garbeck. Pfarrer Schulte wies im Rahmen des Familiengottesdienstes darauf hin, dass der „Bergische Jung“ Willibald Pauels die Messfeier als Diakon mitgestalten wird. Danach werde er eine etwa halbstündige Büttenrede halten. In Beckum sind alle bereits wieder für Samstag, 8. März, ab 18.45 Uhr in die Kirche eingeladen. Dort findet die zweite Jugendmesse statt. Gesichter sind Thema dieses Gottesdienstes. - Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.