1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Familienfest macht Binoler Bahnhof erlebbar

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

In der Cafeteria drehte auch eine Modelleisenbahn ihre Runden.
In der Cafeteria drehte auch eine Modelleisenbahn ihre Runden. © Kolossa, Julius

Ein rundum gelungenes Bahnhofsfest feierten am Sonntag etwa 300 große und kleine Besucher in Binolen – zur Freude der Eisenbahnfreunde Hönnetal, die als Ausrichter wieder ein attraktives Programm zusammengestellt hatten.

So wurden unter anderem mehr als 50 sogenannte „Hönnetalbahn-Diplome“ an die jüngsten Besucher überreicht: „Wir haben unseren Bahnhof erlebbar gemacht, sodass die Kinder das gesamte Gelände anhand einer Stationenrallye erkunden konnten“, erläuterte Markus Hüsken, Vorsitzender Eisenbahnfreunde Hönnetal. Und das bedeutete: Die Mädchen konnten die Schranken herunter- und heraufkurbeln, mit der Draisine und dem Schienenfloh fahren und sogar eine Weiche umstellen.

„Es ist ein rundum gelungenes Familienfest mit etwa 300 Besuchern“, freuten sich die Verantwortlichen über den großen Zulauf an Besuchern, die mit dem Auto oder mit dem Zug angereist waren. Während die Mitglieder der Eisenbahnfreunde vor Ort rund um den Bahnhof informierten, war im Güterschuppen eine Caféteria mit Malecke aufgebaut – und auch eine Modelleisenbahn drehte ihre Runden. „Unsere große, etwa 50 Meter lange Modellbahnanlage wird ab Mitte November aufgebaut“, gab Hüsken einen Ausblick auf das, was zwischen den Feiertagen im Dezember wieder in Binolen zu sehen sein wird. „Wir haben dann vom 27. bis 30. Dezember geöffnet.“ Und: Nach zwei Jahren Corona bedingter Zwangspause werden an Heiligabend auch wieder die Fahrten von Neuenrade nach Fröndenberg mit dem Weihnachtsmann und einem Stopp in Binolen stattfinden.

Fotovortrag am 18. November

Für Freitag, 18. November, laden die Eisenbahnfreunde zudem zu einem Fotovortrag über Eisenbahnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz von Herbert Rubarth ein.

Auch interessant

Kommentare