„Faires Frühstück“: Premiere in Balve im September

+
Rüdiger Schwarz (von links), Andrea Schulte und Eva Werth werben für das erste „faire Frühstück“ in der Hönnestadt.

Balve - Fair gehandelter Kaffee, Orangenssaft oder Tee zum Frühstück – wer bisher noch nicht auf den Geschmack gekommen ist, der sollte sich den Samstag, 1. September, vormerken.

Dann findet ab 9 Uhr auf dem Kirchplatz der St.-Blasius-Kirche ein „Faires Frühstück“ statt. „Wir wollen auf fair gehandelte Produkte aufmerksam machen und den Verkauf fördern“, stellten Rüdiger Schwarz, Andrea Schulte und Eva Werth das Konzept vor. Sie gehören der Dritte-Welt-Gruppe Balve an, die dieses Frühstück zusammen mit dem Fair-Trade-Arbeitskreis ausrichten wird. 

Unterstützung durch die kfd 

Die Veranstalter hoffen auf gutes Wetter, wissen aber, dass sie bei Regen in die Sebastianklause ausweichen dürfen. Von der kfd werden sie mit Geschirr, Besteck und Kaffeemaschine unterstützt. Mit fünf Euro ist jeder Teilnehmer bei diesem Frühstück dabei, außerdem sind Spenden gerne gesehen. 

„Wir setzen vorrangig auf fair gehandelte Produkte“, sagte Andrea Schulte. Sie weiß aber auch: nur damit ist trotz einer stetig steigenden Anzahl von mehr als 50 Produkten ein Frühstück nicht zu organisieren. Deshalb wird die Auswahl um heimische Produkte wie Brot, Brötchen, Eier und Milch ergänzt. „Tischkarten liefern dazu weitere Informationen“, ergänzte Rüdiger Schwarz. 

Vorfreude auf ein "tolles Event"

Die Dritte-Welt-Gruppe freut sich darauf, Balve ein „tolles Event“ anbieten zu können, das in dieser Form zum ersten Mal stattfinden wird. Eingebunden ist es in die deutschlandweite „Faire Woche“ vom 14. bis 28. September. „Wir mussten es aber aus organisatorischen Gründen vorverlegen“, sagte Rüdiger Schwarz abschließend.

Vereine, die dieses „Faire Frühstück“ unterstützen möchten, können sich bei Andrea Schulte (Tel. 0 23 75 / 57 88), Heinz Rapp (Tel. 0 23 75 / 31 88) oder Rüdiger Schwarz (Tel. 0 23 75 / 2 01 20) melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare