Fachhandel sucht neuen Kassierer

+
Wichtige Aufgabe des Vorsitzenden Rolf Biggemann und seiner Stellvertreterin Elisabeth Tillmann wird es sein, einen neuen Kassierer zu suchen.

BALVE -  Damit hatten die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung vom Balver Fachhandel nicht gerechnet: Als die nach Tagesordnung durchgeführten Wahlen beendet waren, fügte Rolf Biggemann, Vorsitzender, noch eine Position nach: „Unser Kassierer Helmut Schäfer stellt sein Amt ab sofort zur Verfügung.“

Von Julius Kolossa

„Aus zeitlichen Gründen höre ich auf“, sagte dieser am Donnerstag dazu. Schäfer hatte das Amt seit 2007 inne. Sein Beruf lasse ihm immer weniger Möglichkeiten, sich um diese Position zu kümmern. Für Unmut sorgte, dass der Vorstand seit etwa zwei Monaten von dieser Entscheidung wusste, diese aber erst auf der Versammlung öffentlich gemacht hatte. Einen potentiellen Nachfolger hatten die Vorstandsmitglieder trotz intensiv geführter Gespräche, wie Rolf Biggemann betonte, nicht parat. Und weil sich auch in dieser Runde kein Kandidat finden ließ, erklärte sich Helmut Schäfer bereit, kommissarisch noch bis zum 31. Juli im Amt zu bleiben, um bis dahin eine Nachfolgeregelung zu ermöglichen. Der oder die Neue wird auf der nächsten Jahreshauptversammlung gewählt, dann erstmals auch ein stellvertretender Schriftführer und ein stellvertretender Kassierer.

Die Kasse weist einen „soliden Bestand“ auf, wie sich im Jahresbericht zeigte. Das Minus, das bei „Auto & mehr“ und dem Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr gemacht wurde, ist durch die Mitgliedsbeiträge aufgefangen worden. Helmut Schäfer dazu in seinem letzten Kassenbericht: „Wir fahren beide Veranstaltungen schon auf Sparflamme, führen sie aber weiter durch, um die Stadt zu beleben.“

So am 16. Juni 2013, wenn wieder Autos und mehr ausgestellt werden. Die Versammlungsteilnehmer entschieden sich, erstmals eine Einstimmung auf dieses Fest am Tag vorher zu veranstalten.

Mit dem „Happy Einkaufstag“ am 19. Juli wird auf das Schützenfest in Balve eingestimmt. Stephanie Kißmer, Stadtmarketing-Geschäftsführerin, stellte dar, dass die Kutsche diesmal vom Campus-Parkplatz mit Bürgermeister, Königspaar und Schützenoberst Wilhelm Rademacher aus durch die Stadt fahren wird. Partner ist in diesem Jahr die Sparkasse, in deren Kundenhalle um 11 Uhr der Einkaufstag eröffnet wird. Die Geschäftsleute werden gebeten, „für ihre Kunden wieder die Roten Teppiche auszurollen“. In Balve soll dann auch der mit Mammuts und Balver Werbepartnern gestaltete MVG-Bus anwesend sein.

Viel diskutiertes Thema war der Weihnachtsmarkt, diesmal am 8. Dezember. Pro und Contra von 2012 wurden aufgezählt – Fazit: Die Mehrheit hält an diesem Konzept mit samstäglicher Einstimmung auf dem Volksbank-Parkplatz fest.

Der Balver Fachhandel sieht dies als einen weiteren Schritt in die richtige Richtung, und steht weiter dazu, die Hauptstraße zu sperren. Vielleicht schmückt dann schon neue Weihnachtsbeleuchtung die Stadt. Markus Busche, seit vielen Jahren für das Anbringen der inzwischen 30 Jahre alten Ketten verantwortlich, wies auf die unvermeidliche Neuanschaffung hin: „Diese Ketten fressen Strom, sind abenteuerlich und gefährlich.“ Der Elektrofachmann erklärte aber auch, dass die über der Straße angebrachte Beleuchtung nur bei der Anbringung eine Herausforderung darstelle, dann aber sicher sei. „Eine neue Kette kostet 500 bis 750 Euro“, rechnete er vor. Zehn bis 14 seien erforderlich; den Anschaffungskosten stünden wegfallende Reparaturkosten gegenüber, so Busche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare