Ein exquisites Parkfestival

Mehr als 120 Aussteller präsentieren auf der siebten Landpartie wie üblich ausgefallene Dekorationen für den Innen- und Außenbereich. Da lohnt es sich, die Sonnenbrille für einen Augenblick abzunehmen, um nocheinmal „genau“ hinzuschauen. ▪

BALVE ▪ Die Definition „Landpartie“ wird im Allgemeinen als ein nostalgischer Ausflug in die Landschaft beschrieben, bei dem Sinneseindrücke und Genuss im Mittelpunkt stehen. Somit reiste auch mancher Besucher zur siebten Veranstaltung auf Schloss Wocklum standesgemäß im „alten Schätzchen“ an.

Auf dem Parkplatz auf einen schmucken Rolls Royce mit weltbekannter Emily zu treffen, verwunderte die Besucher daher keineswegs. Vielmehr gab der Anblick einen Vorgeschmack auf das exquisite Parkfestival, das in der parkähnlichen Anlage eine optisch mehr als einladende Kulisse bot.

Mehr Bilder vom Parkfestival

Exquisites Parkfestival 

Wie vom Veranstalter bestellt, strahlte die Sonne am Donnerstag über Schloss Wocklum – ein erster Garant für einen erfolgreichen Auftakt. Doch Landpartie-Kenner wissen, dass das echte Flair durchaus auch von der Attraktivität der Angebote ausgeht. Mehr als 120 Aussteller übertreffen sich vor allem im künstlerisch-handwerklichen Bereich, und eröffnen den Besuchern eine Entdeckungswelt, die nur mit genügend Ruhe bis ins Detail „erforscht“ werden kann. Doch gerade das ist das Prinzip einer Landpartie – die Alltagshektik hinter sich zu lassen, und sich einzulassen, auf ein Ambiente, das sich als Wohlfühl-Oase für alle Sinne präsentiert. Musikalische Beiträge laden an zahlreichen Orten zum Verweilen ein. Wer am Donnerstag Glück hatte, und die vierköpfigen Combo „Die Original Salzsieders“ aus Bad Salzuflen marschierte gerade mit ihren jazzigen Rhythmen in der Nähe vorbei, genoss das Sonnenbad beim „Probesitzen“ auf ausgesuchten Möbelstücken fast so gut wie im wohlverdienten Urlaub.

Teils außergewöhnliche Geschmackserlebnisse können Besucher erfahren, die bei den kulinarischen „Häppchen“ zugreifen, die an den Ständen zur Selbstbedienung oder von freundlichem Personal gerne angeboten werden. Das schmeckt nicht nur, sondern macht auch Appetit auf mehr. Da mussten auch am Donnerstag viele Gäste nicht lange überlegten, um sich mit frisch gebackenem Brot, Käse, Gewürzen, Ölen, oder Bruschetta einzudecken. Von Düften, die einem buchstäblich „das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen“ bis hin zu Düften, die alle Sinne der eigenen Gedankenwelt in wohlige Stimmung bringen, fanden auch selbst gemachte Seifen eine große Zahl von Abnehmern. In erster Linie waren es allerdings Frauen, die am Eröffnungstag ihre Nase ins entsprechende Zelt „hineinstecken“. Und während die Damenwelt an den Ständen mit Wohnaccessoires ins Träumen geriet, und Eindrücke für die Gestaltung der eigenen vier Wände oder des Gartens sammelte, träumten die Männer beim Anblick der britischen Geländewagen und Edelkarossen in der Autoausstellung von Weltexpeditionen oder Rundfahrten im Prestige-Modell.

Nicht minder wenig zu Staunen bieten die vielfältigen und vielseitigen Aufführungen und Mitmachaktionen, die täglich auf der Landpartie an mehreren Standorten präsentiert werden. Neben Kunsthandwerkern, die sich bei der Ausführung ihrer Tätigkeit gerne über die Schulter blicken lassen, beeindruckt unter anderem auch die ShowReitSchule, die dem Publikum spektakuläre Zirkuslektionen ebenso näher bringt, wie imposante Dressuren.

Eine Fülle von Möglichkeiten bietet sich Besuchern noch bis einschließlich Sonntag, um sich einen individuellen Landpartie-Tag auf Schloss Wocklum rund um die Themen Haus und Garten, Kunst und Kultur, Lebensart und Ambiente zusammen zu stellen. ▪ sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare