Sternsinger in Balve unterwegs

Auch in Langenholthausen waren die Sternsinger unterwegs. Dort kamen 1619,79 Euro für Kinder auf den Philippinen zusammen. - Foto: privat

Balve -  Viel Mühe gaben sich die Sternsinger mit ihren Verkleidungen. In Gruppen klopften sie an Balver Haustüren, um unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein! Gib uns heute das Brot, das wir brauchen!“, Spenden für Bedürftige zu sammeln.

In Garbeck machten sich 73 Kinder und Jugendliche im Dienst der guten Sache auf den Weg zu den Anwohnern. Diese öffneten gern ihre Geldbörsen. Insgesamt konnten sich die Sternsinger in Garbeck nach der Sammelaktion über 5928 Euro freuen. Das Geld kommt dem Kinderhilfsprojekt von Schwester Damian Maria Boekholt in Kenia zu Gute.

Auch in Langenholthausen waren die Sternsinger unterwegs. Zunächst gab es jedoch die Heilige Messe. Sie wurde von Pastor Jürgen Bischoff unter dem Thema der diesjährigen Sternsingeraktion „Segen bringen, Segen sein! Gib uns heute das Brot, das wir brauchen!“ zelebriert. Mitgestaltet wurde die Messe von den Sternsingern und dem Instrumentalkreis.

Anschließend gingen die Sternsinger dann von Haus zu Haus. Sie brachten den Anwohnern den Segen und baten um eine Spende für Kinder auf den Philippinen.

An der Aktion in Langenholthausen nahmen 28 Kinder teil. Insgesamt kamen durch ihre Sammelaktion 1619,79 Euro zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.