Land unterstützt Investitionen von drei Balver Sportvereinen

+
Der Landtagsabgeordnete Marco Voge auf Sportplatz Am Holloh in Garbeck. Dorthin fließt ein Teil des Geldes aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“.

Balve/Garbeck/Beckum – Das Land NRW fördert im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ auch Maßnahmen in der Stadt Balve. Von dem Förderprogramm für Sportstätten profitieren in einem ersten Schritt drei Sportvereine.

Mit einer Zuwendung in Höhe von knapp 19 500 Euro fördert das Land die von der SG Balve/Garbeck geplante Modernisierung des Sportplatzes Am Holloh. Der Verein möchte dort die vorhandene Flutlichtanlage auf energiesparende LED-Technik umrüsten, die gesamte Sportanlage mit einem Internetanschluss und W-Lan digital aufrüsten und einen Ballfangzaun erneuern. „Für die Flutlicht-Umrüstung erhoffen wir uns noch einen Zuschuss des Bundesumweltministeriums, der allerdings kleiner ausfallen wird. Erst dann können wir mit dieser Maßnahme beginnen“, sagte der 2. Vorsitzende der SG Balve/Garbeck, Volker Griese, auf Nachfrage.

Mit gut 33 000 Euro fördert das Land außerdem eine Modernisierungsmaßnahme des Tennisclubs Hönnetal an seinem Vereinsheim in der Amecke. Dort sollen die in die Jahre gekommenen Sanitäranlagen und die Elektroinstallation umfassend saniert worden.

Der SuS Beckum hatte bereits vor einigen Tagen einen positiven Förderbescheid über gut 11 000 Euro erhalten. Dort sollen der Elektroanschluss des Sporthauses und ein Gastank erneuert werden. Beides entsprach nicht mehr den Sicherheitsanforderungen an solche Anlagen. Weitere Anträge von Balver Sportvereinen werden gerade vorbereitet oder befinden sich bereits in der Bearbeitung bei der zuständigen Staatskanzlei.

„Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren“, sagte die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz über das Förderprogramm und die Vorhaben in der Stadt Balve.

Auch der Balver CDU-Landtagsabgeordnete Marco Voge, zugleich Mitglied im Sportausschusses des Landtages, freute sich über die drei bewilligten Projekte: „Das ist ein starkes Signal für den Sport in Balve. Wir unterstützen den Sport, weil er den Zusammenhalt stärkt. Von den Fördergeldern profitieren die Vereine und ihre Ehrenamtlichen direkt vor Ort. Mit dem Förderbescheid können die Verantwortlichen mit den Arbeiten beginnen und haben nun die Möglichkeit, eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätte anzubieten. Mit Sportstätten, die auf dem neuesten Stand sind, sind die Vereine in der Lage, ihre vielfältigen und wichtigen Aufgaben in unserer Gesellschaft noch besser wahrzunehmen“, erklärte der CDU-Politiker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare