500 Euro für Lichterketten

+
500 Euro Spendengelder kamen zusammen bei den Auftritten der Vierkant-Sänger auf dem Weihnachtsmarkt.

BALVE -  Es hat sich gelohnt – das Spendensingen des Gesangsquartetts Vierkant auf dem Balver Weihnachtsmarkt: 490,81 Euro fanden sich am Ende in der Sammelbüchse, auf welcher Dagobert Duck abgebildet war. Die reichste Ente der Welt habe die Balver wohl animiert, vermuten die Sänger. Außerdem sei der im Geld schwimmende Erpel als „Anspielung auf die Balver Geschäftsleute“ gemeint gewesen.

Daniel Pütz vom Gesangsquartett Vierkant blickt auf den Auftritt zurück: „Die Weihnachtsständchen wussten die Kunden zu begeistern.“ Weiter erzählt er: „Viele Weihnachtsmarktgäste zogen dem Quartett hinterher, um ihre Darbietungen – ein Gemisch aus flotten amerikanischen und klassischen deutschen Weihnachtsliedern – mehrfach zu genießen.“

190,81 Euro hätten die Zuhörer gespendet. 300 Euro legten die Fachhändler obendrauf. Das Gesangsquartett rundet die Summe nun auf 500 Euro auf. Pütz: „Das Geld wird dem Balver Fachhandel zweckgebunden für die Anschaffung der neuen Lichterketten übergeben.“

Wem der Gesang gefallen habe, könne das Gesangsquartett für Ständchen zu Geburtstagen, Hochzeiten und anderen Feiern buchen. Pütz sei unter Tel. 0 23 75 /2 05 88 54 sowie per E-Mail unter info@musikundmedien-balve.de zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare